Josefine Öqvist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josefine Öqvist
Josefine Öqvist
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 23. Juli 1983
Geburtsort UppsalaSchweden
Position Sturm
Vereine in der Jugend
Bälinge IF
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2010
2011
2013
2013–
Linköpings FC
Tyresö FF
Kristianstads DFF
HSC Montpellier
40[1] (18)
19 (7)
9 0(3)
6 0(5)
Nationalmannschaft2



2002−2013
Schweden U17
Schweden U19
Schweden U23
Schweden
10 0(5)
9 0(2)
13 (11)
80 (20)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. November 2013
2 Stand: 26. Oktober 2013

Josefine Öqvist (* 23. Juli 1983 in Uppsala), genannt Jossan, ist eine schwedische Fußballspielerin, die zwischen 2002 und 2013 für die Schwedische Fußballnationalmannschaft der Frauen spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Öqvist spielte in der Saison 2013 für den schwedischen Erstligisten Kristianstads DFF und ab dem Sommer des Jahres beim HSC Montpellier in Frankreichs höchster Division. Zuvor spielte sie 2011 für Tyresö FF und machte 2012 eine Babypause, nachdem sie zuvor für Linköpings FC aktiv war. Sie kommt ursprünglich von Bälinge IF.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ihr Debüt in der Nationalmannschaft gab sie am 18. August 2002 beim 1:0 gegen Nordkorea. Josefine Öqvist erzielte im Halbfinale der Fußball-WM 2003 den entscheidenden Treffer gegen Kanada und brachte Schweden damit ins Endspiel gegen Deutschland, das in der Verlängerung mit 1:2 verloren wurde.

Mit der Nationalmannschaft nahm sie auch an der EM-Endrunde 2005, den Olympischen Spielen in Athen und Peking und der WM 2007 in China teil. Für die WM 2011 wurde sie ebenfalls nominiert.[2] Sie kam in zwei Vorrundenspielen zum Einsatz und erreichte mit ihrer Mannschaft ungeschlagen das Viertelfinale, wo sie auf Australien trafen. Hier stand Öqvist wieder in der Startelf und mit dem 3:1-Sieg wurde sowohl das Halbfinale gegen Japan erreicht, als auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London perfekt gemacht. Im Halbfinale gegen Japan gelang ihr bereits in der 10. Minute das 1:0, jedoch schied Schweden am Ende mit 1:3 gegen Japan aus. Am 16. Juli 2011 gewann sie mit der Mannschaft das Spiel um Platz 3 beim 2:1-Sieg über Frankreich. Dabei erhielt sie in der 68. Minute aufgrund einer Tätlichkeit die Rote Karte.[3]

Nachdem sie aufgrund ihrer Schwangerschaft 2012 nicht an den Olympischen Spielen in London teilnehmen konnte, gehörte sie 2013 wieder zum schwedischen Kader bei der EM-Endrunde und kam in allen fünf Spielen zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore, schied aber im Halbfinale gegen Titelverteidiger Deutschland aus. Mit 20 Toren gehört sie nun zu den elf besten Torschützinnen der Nationalmannschaft. Im Februar 2014 gab sie das Ende ihrer Nationalmannschaftskarriere bekannt.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Durchbruch des Jahres in Schweden 2003 [5]
  • Wahl in das All-Star-Team der EM 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Josefine Öqvist – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In der Saison 2008 und 2010
  2. Dam: Sveriges VM-trupp
  3. FIFA.com: Offizielles Spieldokument Schweden - Frankreich 2:1 (1:0)
  4. svenskfotboll.se: „Josefine Öqvist slutar i landslaget“
  5. http://svenskfotboll.se/svensk-fotboll/historia/historik-damer/ovriga-utmarkelser/