Juf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juf
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Hinterrheinw
Kreis: Avers
Gemeinde: Avers GRi2
Postleitzahl: 7448
Koordinaten: 764535 / 14602546.4453559.5800882126Koordinaten: 46° 26′ 43″ N, 9° 34′ 48″ O; CH1903: 764535 / 146025
Höhe: 2'126 m ü. M.
Einwohner: 30
Juf im Avers-Tal

Juf im Avers-Tal

Karte
Juf (Schweiz)
Juf
www

Juf ist eine Fraktion der Schweizer Talgemeinde Avers im Kanton Graubünden. Es liegt auf 2'126 m ü. M. und damit oberhalb der Baumgrenze. Juf gilt als die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung der Schweiz und eine der höchstgelegenen Europas.

Siedlung[Bearbeiten]

Im Winter

In Juf leben etwa 30 Einwohner aus sechs Walserfamilien. Neben einigen Wohnhäusern gibt es einen Gasthof, mehrere Ferienwohnungen, ein Touristenlager und eine Poststelle.

Durch seine aussergewöhnliche Höhenlage ist das Dorf oft Ausgangspunkt für Bike- oder Wandertouren zu den Pässen Septimer, Splügen, Julier und San Bernardino, nach Maloja, Bivio oder ins Bergell. Im Winter ist Juf Ausgangspunkt für Skitouren.[1] Im Tal gibt es bis auf zwei Skilifte bei Juppa keine touristischen Einrichtungen.

Verkehr[Bearbeiten]

Juf ist Endpunkt der heutigen Averser Kantonsstrasse und somit des motorisierten Verkehrs, sowie der ehemaligen, teilweise erhaltenen und rekonstruierten Alten Averserstrasse, die als Wanderroute dient. Juf wird durch das Postauto täglich achtmal bedient.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Juf, Graubünden, Sehenswürdigkeit Schweiz, Zufahrts-Info auf offizieller Tourismushomepage Graubünden.