Karşıyaka SK (Basketball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pınar Karşıyaka Basket
Gegründet 1966
(Gesamtverein: 1912)
Halle Karşıyaka Arena
(5.000 Plätze)
Homepage KARŞIYAKA SPOR KULÜBÜ
Präsident Hüseyin Çalışkan
Trainer Ufuk Sarıca
Liga Türkiye Basketbol Ligi

2011/12: 6. Platz

Farben rot / weiß / grün
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts thinsidesonwhite.png
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Auswärts
Erfolge
Vize EuroChallenge 2013;
Türkischer Meister 1987;
Türkischer Supercup (Präsidentenpokal) 1987, 2014

Pınar Karşıyaka Basketbol Takımı ist die Basketballabteilung des türkischen Sportvereins Karşıyaka SK aus Izmir. Die 1966 gegründete Abteilung zählt zu den Gründungsmitgliedern der höchsten nationalen Spielklasse Türkiye Basketbol Ligi (TBL), musste aber nach zwei Spielzeiten zunächst absteigen. 1974 kehrte man in die höchste Spielklasse zurück und spielt seitdem in dieser Klasse. Damit gehört man neben den vier Istanbuler Mannschaften Efes, Beşiktaş, Fenerbahçe Ülker und Galatasaray zu den langjährigsten Mitgliedern der TBL. 1987 gewann man die Meisterschaft und den Präsidentenpokal (türkischer Supercup). 2005 erreichte man das Finale des türkischen Pokalwettbewerbs. Auf europäischer Ebene konnte man sich 2011 für die Viertelfinal-Play-offs der EuroChallenge qualifizieren. Ein Jahr später verlor man in diesem Wettbewerb als Ausrichter des Final Four-Turniers mit einem Punkt Unterschied das Finale gegen Krasnye Krylja Samara, nachdem man im Halbfinale den deutschen Vertreter EWE Baskets Oldenburg besiegt hatte.

Karşıyaka hat einen Ruf als Ausbildungsverein, der junge Spieler an höhere Aufgaben heranführt. Zuletzt waren zwei türkische „Picks“ im NBA-Draft 2012, Furkan Aldemir und der von Galatasaray ausgeliehene İlkan Karaman, für den Verein zu Beginn ihrer Karrieren aktiv. Die Mannschaft ist zudem bekannt für ihre treuen Fans.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]