Keith Levene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keith Levene (* 18. Juli 1957 in London, England; voller Name: Julian Keith Levene) ist ein britischer Musiker (Multiinstrumentalist, hauptsächlich Gitarre, Synthesizer, Bass).

Er war Gründungsmitglied der britischen Punkband The Clash (April bis September 1976) und Gründungsmitglied der britischen Post-Punk-Band Public Image Ltd. (Mai 1978 bis Juni 1983). Levene schrieb den Filmsoundtrack zu Hollywood Vice Squad (USA 1986) und veröffentlichte unter seinem Namen einige Soloplatten (1987–89). Er hat als Gast an verschiedenen Projekten des britischen On-U Sound Labelchefs Adrian Sherwood mitgewirkt (1981–92). Der ehemalige Sex-Pistols-Bassist Glen Matlock gründete mit ihm 1992 die Band The Mavericks (1994 in The Philistines umbenannt), die er aber 1993 wieder verließ.

Von 1994 bis 2000 zog er sich aufgrund einer schweren Erkrankung seiner Frau, der Ex-Journalistin Shelly da Cunha, komplett aus der Musikszene zurück.

Seit 2000 versucht Levene mit seinem neuen Musikprojekt Murder Global Fuß zu fassen und veröffentlichte 2002 die Solo-EP Killer in the Crowd, die wenig Resonanz bekam. Er arbeitet zurzeit außerdem an kleineren Projekten mit britischen und norwegischen Dub- und Hip-Hop-Künstlern und betreibt seinen eigenen YouTube-Kanal mit Videografiken und Soundexperimenten.

Weblinks[Bearbeiten]