Kenneth H. Tuggle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth Herndon Tuggle (* 12. Juni 1904 in Barbourville, Kentucky; † 17. Februar 1978 in Louisville, Kentucky) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1943 und 1947 war er Vizegouverneur des Bundesstaates Kentucky.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach einem Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann Kenneth Tuggle in Barbourville in diesem Beruf zu arbeiten. Außerdem war er im Bankgewerbe tätig. Zwischen 1934 und 1953 fungierte er als Präsident der Union National Bank of Barbourville. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Republikanischen Partei eine politische Laufbahn ein. Im Jahr 1939 kandidierte er erfolglos für das Amt des Attorney General seines Staates.

1943 wurde Tuggle an der Seite von Simeon S. Willis zum Vizegouverneur von Kentucky gewählt. Dieses Amt bekleidete er zwischen 1943 und 1947. Dabei war er Stellvertreter des Gouverneurs und Vorsitzender des Staatssenats. In den Jahren 1948 und 1952 nahm er als Delegierter an den jeweiligen Republican National Conventions teil. Von 1953 bis 1975 gehörte er der Interstate Commerce Commission an. Tuggle war auch Mitglied einiger juristischer Vereinigungen. Er starb am 17. Februar 1978 in Louisville und wurde in Barbourville beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]