Kernkraftwerk Tōkai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Tōkai
Block 1 und 2
Block 1 und 2
Lage
Kernkraftwerk Tōkai (Japan)
Kernkraftwerk Tōkai
Koordinaten 36° 27′ 59″ N, 140° 36′ 24″ O36.466388888889140.60666666667Koordinaten: 36° 27′ 59″ N, 140° 36′ 24″ O
Land: Japan
Daten
Eigentümer: Japan Atomic Power Company
Betreiber: Japan Atomic Power Company
Projektbeginn: 1960
Kommerzieller Betrieb: 25. Juli 1966

Aktive Reaktoren (Brutto):

1  (1100 MW)

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (166 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 8.187 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 223.192 GWh
Website: Tōkai-1: Japanisch, Englisch
Tōkai-2: Japanisch, Englisch
Stand: 25. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Tōkai (jap. 東海原子力発電所, Tōkai genshi-ryoku hatsuden-sho) ist ein Kernkraftwerk in Japan. Es ist rund 120 km nordöstlich von Tokio im Gebiet des Dorfes Tōkai im Landkreis Naka in der Präfektur Ibaraki gelegen. Eigentümer ist die Japan Atomic Power Company. Auf dem Gelände stand auch der Japan Power Demonstration Reactor, der 1963 in Betrieb ging und der erste zur kommerziellen Stromerzeugung genutzte Kernreaktor Asiens war. In der Nähe befindet sich die Wiederaufarbeitungsanlage von Tōkai.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kraftwerk wurde in den Jahren 1961 bis 1965 erbaut, um den schnell steigenden Energiebedarf der boomenden japanischen Wirtschaft decken zu können. Bei dem ersten Block handelt es sich um einen Magnox-Reaktor. Dieser graphitmoderierte Reaktortyp benötigt nur Natururan und ist mit Kohlendioxid gekühlt.

Die Siedewasserreaktoren hielt man für noch nicht ausgereift. Eine notwendige Änderung im Reaktordesign war die für Japan erforderliche Erdbebenfestigkeit. Das erwies sich zunächst als ein Problem, da die Briten die Technologie geheim halten wollten.

Japan betrieb eigene Forschung und Entwicklung (in dieser Zeit auch in enger Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik) und entschied sich dann, den zweiten Block in Tōkai als Siedewasserreaktor auszuführen.

Reaktor Tōkai-1[Bearbeiten]

Der Reaktor Tōkai-1 blieb der einzige gasgekühlte Reaktor in Japan. Er wurde am 31. März 1998 stillgelegt. Für den Abbau wurden 190 Million US-Dollar veranschlagt. Die 16.000 Uranblöcke des Kerns sollten zunächst 10 Jahre abklingen. Dann begann der Abbau, aufgeteilt in drei Phasen. In der ersten Phase von 2006 bis 2010 wurde die technische Einrichtung entfernt. Der Zeitplan für die Phase 2 ist der Zeitraum von 2010 bis 2016 und für Phase 3 die Jahre 2016 bis 2017.

Tōkai Block eins

Reaktor Tōkai-2[Bearbeiten]

Am 11. März 2011 wurde das Kraftwerk aufgrund des schweren Tōhoku-Erdbebens abgeschaltet. Am Nachmittag des 13. März. 2011 ist offiziell die erste Alarmstufe ausgegeben worden, denn im Reaktor 2 hat eine von zwei Pumpen des Kühlsystems die Arbeit eingestellt.[1][2] Weiterhin waren zwei der drei Dieselgeneratoren ausgefallen. Eine externe Stromversorgung konnte erst am 13. März 2011 wieder hergestellt werden.[3]

Am 21. Mai 2011 wurde Reaktor 2 'wegen Wartungsarbeiten' ausgeschaltet.[4] Seit der Nuklearkatastrophe von Fukushima - es kam zu mehreren Kernschmelzen - sparen die Japaner massiv Strom, um vorsichtshalber - man befürchtet weitere Beben bzw. Nachbeben - möglichst viele Kernreaktoren abschalten zu können.[5]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Tōkai hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[6] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Tōkai-1 Magnox (GCR) 159 MW 166 MW 01.03.1961 10.11.1965 25.07.1966 31.03.1998
Tōkai-2 Siedewasserreaktor 1060 MW 1100 MW 03.10.1973 13.03.1978 28.11.1978

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spiegel Online, 13. März 2011.
  2. Cooling system pump stops at Tokai No.2 plant. In: Reuters. 13. März 2011, abgerufen am 13. März 2011.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatInformationen zur Lage in den japanischen Kernkraftwerken Fukushima, Onagawa und Tokai. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit, 22. März 2011, abgerufen am 22. März 2011.
  4. Stand 26. August 2011 ist er noch ausgeschaltet
  5. Ein Volk spart Strom
  6. Power Reactor Information System der IAEA: Japan: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tōkai Nuclear Power Plant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien