Klaus Zmorek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klaus Zmorek (* 4. Dezember 1957 in Lemberg (Pfalz)) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Nach seiner Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und einer Weiterbildung in Camera Acting in Los Angeles, Kalifornien folgten Theaterengagements am Theater am Turm, am Schauspielhaus Basel, am Schauspielhaus Wien und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, ehe er am Schauspiel des Theater Bonn ein mehrjähriges Engagement unter der Intendanz von Peter Eschberg antrat. Während dieser Zeit spielte er in klassischen Stücken wie Schillers Die Räuber und Don Karlos sowie in Aristophanes' Lysistrata, aber auch in modernen Werken wie Die Palästinenserin von Joshua Sobol.[1]

Parallel zu seiner Bühnentätigkeit begann Zmorek Mitte der 1990er Jahre auch eine Film- und Fernsehkarriere. Neben diversen Rollen in Fernsehserien und -filmen wie Das Wunder von Lengede und Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei verkörperte er von 2007 bis 2009 die Rolle des Adrian Degenhardt in der Fernsehserie Verbotene Liebe. 2012 spielte er im Film Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi mit, aus der Krimireihe Kluftinger. Mitte 2014 übernimmt Klaus Zmorek für 200 Folgen die Hauptrolle in der Telenovela Rote Rosen an der Seite von Jenny Jürgens.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.contra-kreis-theater.de/personen.html?stueckid=391