Klaviersonate Nr. 7 (Beethoven)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig van Beethovens Sonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3 entstand in den Jahren 1796 bis 1798 und ist - wie die beiden anderen Werke dieser Opuszahl - der Gräfin Anna Margarete von Browne gewidmet.

Aufbau[Bearbeiten]

  • Erster Satz: Presto, D-Dur, 4/4-Takt alla breve, 344 Takte
  • Zweiter Satz: Largo e mesto, d-moll, 6/8-Takt, 87 Takte
  • Dritter Satz: Menuetto/Trio Allegro, D-Dur/G-Dur, 3/4-Takt, 86 Takte
  • Vierter Satz: Rondo Allegro, D-Dur, 4/4-Takt, 113 Takte

Literatur[Bearbeiten]

  • Siegfried Mauser, Beethovens Klaviersonaten, Ein musikalischer Werkführer, 2. Auflage, München 2008

Weblinks[Bearbeiten]