Kraftwerk Eisernes Tor 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kraftwerk Eisernes Tor 2
Kraftwerk Eisernes Tor 2
Kraftwerk Eisernes Tor 2
Lage
Kraftwerk Eisernes Tor 2 (Rumänien)
Kraftwerk Eisernes Tor 2
Koordinaten 44° 18′ 16″ N, 22° 33′ 54″ O44.30444444444422.565Koordinaten: 44° 18′ 16″ N, 22° 33′ 54″ O
Land: Serbien und Rumänien
Ort: Eisernes Tor
Gewässer: Donau
Kraftwerk
Planungsbeginn: 1977
Betriebsbeginn: 1984
Technik
Engpassleistung: 550 Megawatt
Ausbaudurchfluss: 4200 m³/s
Turbinen: 20
Generatoren: 20
Sonstiges
Website: http://www.irongates.ro/
Stand: 2010

Das Kraftwerk Eisernes Tor 2 (serbisch Ђердап II/Đerdap II; rum. Porţile de Fier II) ist ein Laufkraftwerk in der Donau an der Grenze zwischen Serbien und Rumänien und liegt am Eisernen Tor. Es liegt flussabwärts nach dem Kraftwerk Eisernes Tor 1 und ist das letzte Donaukraftwerk vor dem Donaudelta in das Schwarze Meer.

Mit der Planung der von beiden Ländern zu gleichen Teilen genutzten Talsperre wurde 1977 begonnen, der Betrieb wurde 1984 aufgenommen. Im Jahr der Fertigstellung betrugt die Engpassleistung bei 16 Turbinen 432 MW, wobei je acht Turbinen des Kraftwerks je einem Land zugeordnet waren. Durch technische Modernisierungen wurden in den Folgejahren auf rumänischer Seite weitere zwei Turbinen installiert und die Leistung aller Turbinen konnte auf je 28 MW und in Summe 280 MW gesteigert werden. Auf serbischer Seite wurden ebenfalls weitere zwei Turbinen installiert, allerdings blieb die Leistung je Turbine gleich, womit aktuell die serbische Kraftwerkseite eine Gesamtleistung von 270 MW aufweist. Die gesamte Engpassleistung beträgt aktuell 550 MW.[1]

Der Damm des Kraftwerks wird seit Ende 2011 als Grenzübergang zwischen Serbien und Rumänien genutzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Technische Daten, Kraftwerk Eisernes Tor 2, serbisch
  2. Serbian, Romanian IMs open new border crossing. www.b92.net, 28. Dezember 2011