Kropstädt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.96083333333312.745833333333117Koordinaten: 51° 57′ 39″ N, 12° 44′ 45″ O

Kropstädt
Lutherstadt Wittenberg
Höhe: 117 m
Fläche: 32,13 km²
Einwohner: 829 (31. Dez. 2011)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06889
Vorwahl: 034920

Kropstädt ist ein Ortsteil von Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten]

Kropstädt liegt ca. 13 km nordöstlich des Stadtzentrums im Naturpark Fläming. Am 1. Januar 2010 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde zusammen mit den Gemeinden Boßdorf und Straach nach Lutherstadt Wittenberg eingemeindet. Ortsteile der ehemaligen Gemeinde waren Jahmo, Köpnick und Wüstemark.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Kropstädt
Schloss Kropstädt um 1860, Sammlung Alexander Duncker

Das Schloss Kropstädt wurde zwischen 1855 und 1856 durch den damaligen Besitzer Friedrich Adolf Karl von Leipziger nach Plänen des Berliner Architekten Friedrich Hitzig im englisch-gotischen Stil erbaut. An seiner Stelle stand 1150 die Wasserburg Liesnitz. Heute (2013) ist es ein Hotel.

Vereinsleben[Bearbeiten]

Kropstädt verfügt über verschiedene gemeinnützige Vereine: den Sportverein Kropstädt 02 (Kegeln, Fitness, Radfahren), den Karnevalsverein KKC (gegründet 1957) und den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Darüber hinaus engagieren sich viele kleine Vereine und Organisationen für den Erhalt und die Pflege des einzigartigen Gutshofs sowie des Schlossparks.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Bundesstraße 2, die Berlin und Lutherstadt Wittenberg verbindet, führt direkt durch die Gemarkung Kropstädts.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kropstädt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien