Laborec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laborec
Laborc
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Strazske Laborec 01.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Slowakei
Flusssystem Donau
Abfluss über Latorica → Bodrog → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Niedere BeskidenVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung Latorica bei Zatín48.50388888888921.899722222222Koordinaten: 48° 30′ 14″ N, 21° 53′ 59″ O
48° 30′ 14″ N, 21° 53′ 59″ O48.50388888888921.899722222222
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 129 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 4522,5 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
54,5 m³/s
Linke Nebenflüsse Usch, Cirocha
Durchflossene Stauseen Zemplínska šírava
Mittelstädte Humenné, Strážske, Michalovce

Der Laborec (deutsch selten Labor[t]z; ungarisch Laborc) ist ein Fluss in der Ostslowakei mit einer Gesamtlänge von 129 Kilometern.

Er entspringt in den Niederen Beskiden (slowakisch Nízke Beskydy) nahe der Grenze zu Polen, nimmt dann einen südöstlich bis südlichen Verlauf vorbei an der Stadt Medzilaborce und vereinigt sich bei der Stadt Humenné mit der Cirocha. Nach einem halbkreisförmigen Verlauf in westliche und dann wieder südliche Richtung um den Vihorlat herum, vorbei an Strážske und weiter südlich Michalovce mündet er schließlich nach südlichem Verlauf und dem linksseitigen Zufluss des Usch in die Latorica. Das Wassereinzugsgebiet beträgt dabei 4522,5 km² und die Durchflussmenge erreicht durchschnittlich 54,5 km².

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laborec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien