Le Monde diplomatique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Le monde diplomatique)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der deutschsprachigen Le Monde diplomatique
Gebäude der "Le Monde diplomatique" in Berlin-Kreuzberg Rudi-Dutschke-Straße

Die in Frankreich und mehreren anderen Ländern in verschiedenen Sprachausgaben erscheinende Monatszeitung Le Monde diplomatique (von ihren französischen Lesern als „Le Diplo“ bezeichnet) veröffentlicht ausführliche Analysen und Kommentare zur internationalen Politik und zu kulturellen Themen.

Französische Ausgabe[Bearbeiten]

Die erste Ausgabe erschien im Mai 1954 mit der Schlagzeile „Alte Diplomatie – Neue Diplomatie“. Sie hat heute eine Auflage von rund 300.000 Exemplaren. 38 Ausgaben in weiteren 16 Sprachen (26 inklusive online-Ausgaben) führen zu einer Gesamtauflage von etwa 2,2 Millionen auf der ganzen Welt.

Le Monde Diplomatique gehört zu 49 % dem Verein L’association des Amis du Monde diplomatique, dessen Mitglieder zumeist auch Leser der Zeitung sind. Die restlichen 51 % gehören der französischen Tageszeitung Le Monde. Die Unabhängigkeit der Publikation soll durch die Begrenzung der Anzeigen und durch die Kapitalbeteiligung von Seiten der Leserschaft gewahrt werden.

Das Blatt nimmt eine kritische Haltung gegenüber dem Wirtschaftsliberalismus und der Globalisierung ein und vertritt eine Position im linken Spektrum. Ein Leitartikel aus dem Jahr 1997, der die Deregulierung der Finanzmärkte kritisierte, verfasst von dem Chefredakteur Ignacio Ramonet, führte zur Gründung von Attac, einer nichtstaatlichen Organisation, die unter anderem für die Einführung der Tobin-Steuer (auch: Finanztransaktionssteuer) kämpft. Die Zeitschrift wird daher auch als „Kampfblatt“ oder „Zentralorgan“ globalisierungskritischer Kreise bezeichnet.[1]

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Alle zwei Monate erscheint in französischer Sprache die Zeitschrift „Manière de voir“. Die Reihe, 1987 begonnen, besteht aus Themenheften, überwiegend mit bereits erschienenen Artikeln. Die ähnliche deutschsprachige Halbjahresreihe „Edition“ erscheint seit 2007, enthält aber einen größeren Anteil neuer Texte.

Unter ihrem Namen publiziert die Zeitung in der Tradition der politischen Geographie auch den Atlas der Globalisierung. Er stellt die weltweite politische, wirtschaftliche und soziale Situation in Form von kartographischen Abbildungen mit kurzen Texten dar. Die Ausgaben, die im Dreijahresrhytmus erscheinen, unterscheiden sich stark voneinander. In Frankreich erschienen Ausgaben in den Jahren 2002, 2005 und 2008; die deutschen Ausgaben, wiederum mit einem Eigenanteil an Texten und Grafiken, erschienen 2003, 2006, 2009 und 2012. Im zeitversetzten Dreijahresrhythmus erscheinen zudem Themenatlanten: Klima (französisch 2007, deutsch 2008), 20. Jahrhundert (französisch 2010, deutsch 2011).

2013 wurde der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel[2] in Kooperation mit dem BUND und der Heinrich-Böll-Stiftung publiziert. Der Fleischatlas klärt über den Konsum von Fleisch anhand von Daten und Fakten auf. Die im Fleischatlas enthaltenen Texte und Grafiken sind unter der Creative Commons Lizenz (CC-BY-SA) freigegeben.[3] 2014 wird der Atlas auch in Englischer Sprache erscheinen.[4]

Ausgaben nach Sprachen[Bearbeiten]

Die ersten nicht-französischsprachigen Ausgaben übersetzten ausschließlich die französischen Beiträge; wie es heute noch die meisten Ausgaben machen, die als Beilage einer Tages- oder Wochenzeitung erscheinen. Wo Le Monde diplomatique jedoch auch als separate Zeitung erscheint, steuern die Redaktionen eigene Beiträge bei, welche jeweils als solche gekennzeichnet sind.[5]

Aktuelle Liste der Ausgaben nach Sprachen: mondediplo.com/foreign-editions.

Sprache Land Erscheinungsweise Auflage Bemerkung Website
Afrikaans Südafrika monatlich als Beilage der Zeitschrift Die Vrye Afrikaan
Arabisch Ägypten als Beilage der Tageszeitung Akhbar al Arab 380.000 Exemplare mondiploar.com
Arabisch Marokko als Beilage der Wochenzeitschrift Al Sahifa/Le Journal 30.000 Exemplare mondiploar.com
Arabisch Katar Als Beilage in Al-Watan 30.000 Exemplare mondiploar.com
Arabisch Libanon Als Beilage in Al-Akhbar mondiploar.com
Bulgarisch Monatlich 4.000 Exemplare bg.mondediplo.com
Chinesisch cn.mondediplo.com
Deutsch Deutschland Als Beilage in taz Erscheint seit Mai 1995 als Beilage jeweils am zweiten Freitag bzw. Donnerstag des Monats, ist jedoch auch als Einzelausgabe und im Einzelabonnement erhältlich monde-diplomatique.de
Deutsch Schweiz Als Beilage in WOZ Erscheint seit Mai 1995 als Beilage jeweils am zweiten Freitag bzw. Donnerstag des Monats, ist jedoch auch als Einzelausgabe und im Einzelabonnement erhältlich woz.ch/lmd/aktuell
Englisch Großbritannien 6.000 Exemplare mondediplo.com
Englisch Indien Beilage von Hard News 40.000 Exemplare
Esperanto Internet-Ausgabe Im Jahre 2005 gründeten Leser dieser Esperanto-Version eine weltweite Gemeinschaft, die Monda Asembleo Socia (MAS) („Weltweite soziale Versammlung“), um die Analysen der Monde diplomatique nicht nur zu lesen, sondern sie auch zu diskutieren und eventuell Aktionen daraus zu entwickeln. Diese Organisation versteht sich als ein Teil der alternativen Weltbewegung und nimmt an den Sozialen Foren teil. eo.mondediplo.com
Finnisch Vierteljährlich als Beilage von Voima
Französisch Frankreich 270.000 Exemplare monde-diplomatique.fr
Griechisch Jeden Sonntag vier Seiten in Eleftherotypia 200.000 Exemplare
Italienisch Beilage von Il Manifesto von 1994 bis 2012 (90.000 Exemplare) Ende Februar 2012 wurde mit der Zwangsliquidation der Zeitung Il Manifesto begonnen, damit erscheint auch die Monde diplomatique nicht mehr. monde-diplomatique.it
Japanisch diplo.jp
Katalanisch mondiplomatic.com
Koreanisch 5.000 Exemplare herausgegeben von Le Monde Corea
Kroatisch monatlich 10.000 Exemplare masmedia.hr/lmd
Kurdisch Europa Monatszeitung 3000 Exemplare Seit November 2009 als separate Monatszeitung. lemonde-kurdi.com
Kurdisch Autonome Region Kurdistan/Irak Monatszeitung Seit November 2009 als separate Monatszeitung.
Norwegisch Monatlich in der Wochenzeitung Morgenbladet 20.000 Exemplare
Persisch Iran Beilage von Sedaye Edalat 50.000 Exemplare ir.mondediplo.com
Polnisch Monatlich 10.000 Exemplare monde-diplomatique.pl
Portugiesisch Portugal pt.mondediplo.com
Portugiesisch Brasilien diplomatique.uol.com.br
Russisch Beilage der Nowaja Gazeta 90.000 Exemplare ru.mondediplo.com
Serbisch Beilage der Wochenzeitung Nin 30.000 Exemplare
Slowakisch Slowakei

jetotak.sk/le-monde-diplo

Slowenisch Slowenien Monatszeitung 8.000 Exemplare
Spanisch Argentinien monatlich 30.000 Exemplare
Spanisch Bolivien alle zwei Monate als Beilage von El Juguete rabioso 5.000 Exemplare
Spanisch Chile 10.000 Exemplare
Spanisch Kolumbien Monatlich 10.000 Exemplare eldiplo.info
Spanisch Peru Monatlich seit Mai 2007 eldiplo.com.pe
Spanisch Puerto Rico Als Beilage der Wochenzeitschrift Claridad 20.000 Exemplare
Spanisch Spanien 25.000 Exemplare monde-diplomatique.es
Ungarisch Monatlich 101 500 Exemplare magyardiplo.hu

Literatur[Bearbeiten]

Literatur über Le monde diplomatique:

  • Wendy Kristanasen (Hersg.) (engl.) (2012): The Best of Le Monde Diplomatique 2012. Pluto Press, ISBN 978-0-7453-3187-4.

Literatur von Le Monde diplomatique (Herausgeberschaft):

  • (2013): Der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel[6] (in Kooperation mit BUND und Heinrich-Böll-Stiftung)
  • (2003–2009): Atlas der Globalisierung: Sehen und verstehen, was die Welt bewegt

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kampfblatt ohne Bilder Süddeutsche Zeitung, 17. Mai 2010
  2. Der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel 2013 (PDF; 3,4 MB)
  3. Fleischatlas – Infografiken
  4. Heinrich-Böll-Stiftung, Fleischatlas
  5. Dominique Vidal: Ein globales Netzwerk. Le Monde diplomatique. 10. November 2006. Abgerufen am 25. September 2013.
  6. Der Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel 2013 (PDF; 3,4 MB)