Lennie James

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lennie James im Februar 2008

Lennie James (* 11. Oktober 1965 in London, England) ist ein britischer Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Privatleben[Bearbeiten]

Als Lennie James zwölf Jahre alt war, starb seine trinidadische Mutter, Phyllis Mary James. Er und sein älterer Bruder kamen daraufhin in ein Kinderheim, aus dem er mit 16 zu einem Sozialarbeiter zog. Er ist seit Jahren mit Giselle Glasman zusammen und hat mit ihr drei Kinder.

Karriere[Bearbeiten]

Eigentlich wollte Lennie James Rugbyspieler werden, zur Schauspielerei gelangte er nur durch Zufall, als er eine Freundin zu einem Vorsprechen begleitete. Aufgrund seines großen Talents besuchte er die Guildhall School of Music and Drama in London und machte 1988 seinen Abschluss. Danach spielte er Theater und fing 1990 an, Drehbücher zu schreiben. Sein Drama Storm Damage wurde 2000 von BBC ausgestrahlt und gewann 2001 den Royal Television Society Award.

Zu seinen bedeutendsten Filmen als Schauspieler gehören Lost in Space (1998), Les Miserables (1998), Snatch – Schweine und Diamanten (2000), 24 Hour Party People (2002) und Sahara – Abenteuer in der Wüste (2005), in dem er neben Matthew McConaughey und Penélope Cruz spielte. Außerdem spielte er in der apokalyptischen CBS-Fernsehserie Jericho – Der Anschlag die Rolle des geheimnisvollen Robert Hawkins.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]