Lewis – Der Oxford Krimi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Lewis – Der Oxford Krimi
Originaltitel Lewis
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2006
Episoden 30 in 8+ Staffeln
Genre Krimi
Produktion Chris Burt
Idee Colin Dexter
Musik Barrington Pheloung
Erstausstrahlung 29. Januar 2006 (UK) auf ITV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Februar 2009 auf ZDF
Besetzung

Hauptdarsteller:

Nebendarsteller:

Lewis – Der Oxford Krimi (Originaltitel: Lewis) ist eine britische Krimiserie des Senders ITV und ein Spin-off der Serie Inspector Morse. Die Fernsehserie umfasst derzeit acht Staffeln mit 30 Episoden. Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte am 1. Februar 2009 im ZDF.

Figuren[Bearbeiten]

  • Der Kriminalinspektor (oder -kommissar) DI Robert „Robbie“ Lewis war bei Morse dessen Sergeant. Nach dem Tod seiner Frau bei einem Autounfall mit Fahrerflucht des Schuldigen war er zunächst ins Ausland gegangen, kommt aber im Pilotfilm Reputation zurück und ist für einen "ruhigen Job" als Ausbilder eingeplant. Sergeant Hathaway, der ihn am Flughafen abgeholt hatte, wird zu einem neuen Fall in ein Schlaflabor gerufen, hat aber keinen leitenden Inspektor mehr. Lewis und Hathaway bilden zunächst ein gutes "Gespann" nur für diesen Fall, denn Lewis stürzt sich lieber in die Arbeit, als den Plan der Chefin zu akzeptieren. Er stammt aus Nordengland und das akademische Milieu von Oxford betrachtet er sehr distanziert. Er hat allerdings auch ein ungewöhnliches Gespür bei der Lösung von Mordfällen. Am Ende von Reputation votiert Hathaway überraschend für ihn als seinen Inspektor. Das Privatleben des Witwers spielt zunächst keine große Rolle, er hat 2 Kinder, u.a. Lynn, die verheiratet ist und ein Kind erwartet.
  • DS James „Jim“ Hathaway ist ein Mann von großer Zurückhaltung. Er besitzt gute Sprachkenntnisse in Latein, was im akademischen Umfeld von Oxford durchaus nützlich ist und daher rührt, dass er zuerst Theologie studiert hatte, an der University of Cambridge. In "Dämonen der Vergangenheit" erklärt Prof. Gold damit abfällig seine Wissenslücken, als er sie um einen Gefallen bittet. Außerdem war er schon auf der weiteren Schulung zum Priester ("im Seminar"), bevor er das abbrach und die zweite Karriere bei der Polizei begann. Der hochintelligente Hathaway zeigt seine Gefühle kaum, ist aber ein sehr brauchbarer Mitarbeiter bei der Kriminalarbeit. Über Beziehungen im Privatleben wird nichts bekannt, seine Stimmungslage kann man am Ausmaß seines Zigarettenkonsums ablesen. In der Folge "Old School Ties" erkennt ihn ein jüngerer Mann als Schülersprecher seiner ehemaligen Schule wieder und teilt ihm den alten Spitznamen "WC" mit, dem man ihm hinter seinem Rücken gab. Hathaway darauf: "Ich traue mich gar nicht zu fragen ...", aber er bekommt natürlich die Auflösung: Wolfgang Christus. Seine Mitschüler meinten schon damals, er könne sich nicht entschieden, was er werden wolle, Mozart oder Jesus.
    Das distanzierte Auftreten von Sergeant Hathaway lässt ihn für manchen als emotionslos oder verschlossen erscheinen, aber er ist eine perfekte Ergänzung zu Lewis. Wo bei anderen Menschen ein breites Grinsen wäre, gibt es bei ihm nur ein kurzes Aufzucken der Mundwinkel. Bei einer frühen Begegnung hatte Lewis wegen des schmerzlichen Verlusts seiner Frau auf die Abwesenheit Gottes geschimpft, “... wo ist denn Ihr Gott?” fragte er den ehemaligen Theologiestudenten. Als Lewis dann später seine heftige Äußerung noch einmal anspricht, sagt Hathaway nur “Gott wird es überhört haben”, und dann grinst er kurz, natürlich erst, als Lewis außer Blickweite ist.
  • Dr. Laura Hobson ist die Pathologin, mit der Lewis oft am Tatort und in der Gerichtsmedizin zusammentrifft. Sie ist ledig und kinderlos, Lewis kennt sie noch aus seiner früheren Zeit in Oxford (Morse). In der Folge Späte Sühne wird die berufliche Beziehung zum ersten Male fast etwas privat, als Hobson Lewis von einer inoffiziellen Nachuntersuchung berichtet und ihn ‚in ihr Büro“ bittet, was aber der Putz- und Umkleideraum ist, weil sie den Fehler ihres Kollegen nicht im offiziellen Rahmen besprechen will. Sie spricht dabei eine Gemeinsamkeit an, dass beide am liebsten alles selber erledigen, damit sie wissen, dass es auch richtig gemacht wird. Als Lewis mit einem Augenzwinkern sagt: „Das tun Sie doch nur, weil Sie mich mögen“, entgegnet sie mit einem ausweichenden Scherz. Vom Charakter her und als zwei alleinstehende Menschen ähnlichen Alters würden beide gut zusammenpassen, doch eine private Beziehung entwickelt sich sehr zaghaft, auch mit Rücksicht auf den ungeklärten Tod von Lewis’ Frau. Während der siebten Staffel werden Laura Hobson und Lewis ein Paar.
  • Chief Superintendent Jean Innocent ist die Chefin von DI Lewis. Sie ist eine Kriminaldirektorin von sehr bestimmtem Auftreten. Im gesellschaftlichen Leben der Universitätsstadt ist sie bereits gut vernetzt, obwohl sie erst nach der Zeit von Morse nach Oxford kam. Sie verlangt, dass die Ermittlungen ihrer Untergebenen auf fundiertem Verdacht beruhen und mit der gebotenen Diskretion vonstattengehen; allerdings unterminiert sie die Arbeit von Lewis und Hathaway keineswegs. Jean Innocent ist immer gut gekleidet, in einem eleganten, aber nicht übertriebenen Stil. Als sie Lewis morgens am Tatort antrifft, der wegen des Jetlags sehr schlecht geschlafen hatte, sagt sie nur: „Haben Sie sich schon rasiert?“

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Synchronisation fand unter der Leitung von Jürgen Neu in der Arena Synchron statt.

Rolle Schauspieler Synchronsprecher[1]
DI Robert Lewis Kevin Whately Till Hagen
DS James Hathaway Laurence Fox Markus Pfeiffer
Dr. Laura Hobson Clare Holman Claudia Kleiber
Chief Supt. Jean Innocent Rebecca Front Sabine Arnhold
Alec Pickman Rupert Graves Bernd Vollbrecht
Alfie Wilkinson Jack Fox Konrad Bösherz

Episoden[Bearbeiten]

Sergeant-Hathaway-Darsteller Laurence Fox am Set der Serie in Oxford, 2006

Kritik[Bearbeiten]

„Etwas konstruiert, aber sehr clever.“

TV Spielfilm[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben zu »Lewis - Der Oxford Krimi« in der Synchronkartei, abgerufen am 27. April 2013
  2. tvspielfilm.de