Lezoux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lezoux (Lésos)
Wappen von Lezoux
Lezoux (Frankreich)
Lezoux
Region Auvergne
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Thiers
Kanton Lezoux
(chef-lieu)
Koordinaten 45° 50′ N, 3° 23′ O45.8283333333333.3808333333333Koordinaten: 45° 50′ N, 3° 23′ O
Höhe 317–421 m
Fläche 34,69 km²
Einwohner 5.608 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 162 Einw./km²
Postleitzahl 63190
INSEE-Code
Website http://www.lezoux.fr/

Turm und Rest der früheren Stadtmauer
.

Lezoux (okzitanisch: Lésos) ist eine französische Gemeinde mit 5608 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2011) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne. Der Ort gehört zum Arrondissement Thiers und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Lezoux.

Geographie[Bearbeiten]

Umgeben wird Lezoux von den Nachbargemeinden Bulhon im Norden, Orléat und Saint-Jean-d’Heurs im Osten, Bort-l’Étang im Südosten, Ravel im Süden, Moissat im Südwesten, Seychalles und Lempty im Westen sowie Culhat im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A89.

Geschichte[Bearbeiten]

Archäologische Funde in Lezoux haben die Kenntnis über die keltische Sagenwelt revolutioniert. So wurde in einem Stein mit der Inschrift die Rosmerta mit Rigani gleichgesetzt. Nachweisbar ist Lezoux auch als Herkunftsort der Terra Sigillata, die von den Töpfereien Cinnamus und Paternus im 2. Jahrhundert zwischen 135 und 170 gefertigt wurden. Ob der Ort tatsächlich als Lutosus im Altertum bekannt war, ist nicht gesichert. In der Zeit der Merowinger ist sein Name Ledosus vicus gewesen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

  • 1962 : 3.444
  • 1968 : 4.038
  • 1975 : 4.632
  • 1982 : 4.747
  • 1990 : 4.819
  • 1999 : 5.358
  • 2006 : 5.434
  • 2011 : 5.608

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Grebenstein, Hessen, Deutschland
  • Lopik, Provinz Utrecht, Niederlande
  • Sarsina, Provinz Forlì-Cesena (Emilia-Romagna), Italien

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Amphitheater
  • Reste mehrerer Gebäude des Typs villa rustica
  • Kirche Notre-Dame aus dem 11. Jahrhundert
  • neoklassizistische Kirche Saint-Pierre
Kirche Saint-Pierre
  • Kapelle Saint-Georges, aus dem 12. Jahrhundert
  • Konvent Saint-Augustin aus dem 18. Jahrhundert, heute: Rathaus
Rathaus, vormaliger Konvent Saint-Augustin
  • Turm aus der Stadtbefestigung, errichtet im 12. Jahrhundert
  • Uhrenturm aus dem 17. Jahrhundert mit dem Malteserkreuz
  • Manoir de la Manantie aus dem Jahre 1830

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lezoux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien