Liste der Kulturdenkmäler in Frei-Laubersheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Frei-Laubersheim sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Frei-Laubersheim aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 31. März 2014).

Denkmalzonen[Bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Jüdischer Friedhof Nachtigallenweg
Lage
1820 auf dem 1820 angelegten Areal etwa 30 Grabsteine bis 1934[1]

BW

Denkmalzone Ortskern Rathausstraße 1–9 und 2–16 und Philipp-Wehr-Straße 1
Lage
17. bis 19. Jahrhundert geschlossene Baustruktur des 17. bis 19. Jahrhunderts mit durchweg zweigeschossigen Bauten, darunter zwei Fachwerkhäuser, ein Hakenhof mit Toranlage sowie ein Vierseithof mit Torhaus

BW

Einzeldenkmäler[Bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Evangelisches Pfarrhaus Am Johannisgarten 1
Lage
1836–38 spätklassizistischer Putzbau, 1836–38; exponierte Ortseingangssituation

BW

Hofanlage Fronpforte 3
Lage
erste Hälfte des 18. Jahrhunderts Hofanlage; barockes Fachwerkhaus, verputzt, erste Hälfte des 18. Jahrhunderts

BW

Fachwerkhaus Fronpforte 7
Lage
1726 barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, 1726, über Kellern von 1571

BW

Hofanlage Kirchenpforte 4
Lage
1749 Hofanlage mit Toranlage, bezeichnet 1749; barockes Wohnhaus, teilweise Fachwerk

BW

Kaplaneihof Kirchenpforte 5
Lage
18. Jahrhundert ehemaliger Kaplaneihof des Klosters Tholey; eingeschossiger barocker Mansarddachbau, 18. Jahrhundert

BW

Priorat des Klosters Tholey Kirchenpforte 7
Lage
18. Jahrhundert ehemaliges Priorat des Klosters Tholey, später katholischer Pfarrhof; Hofanlage; barockes Wohnhaus, 18. Jahrhundert; im katholischen Pfarrhaus barocke Skulptur; am Torbogen nachbarockes Kruzifix, bezeichnet 1814

BW

Katholische Pfarrkirche St. Mauritius Kirchenpforte 9/11
Lage
erste Hälfte des 13. Jahrhunderts spätbarocker Saalbau, 1792–96, romanischer Turm, erste Hälfte des 13. Jahrhunderts Katholische Pfarrkirche St. Mauritius
Kriegerdenkmal Kirchenpforte, bei Nr. 9/11
Lage
1920/30er Jahre Kriegerdenkmal 1914/18, Muschelkalkpfeiler, 1920/30er Jahre

BW

Fachwerkhaus Philipp-Wehr-Straße 3
Lage
1763 spätbarockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1763

BW

Wohnhaus Philipp-Wehr-Straße 22
Lage
Ende des 18. Jahrhunderts spätbarockes Wohnhaus, teilweise Fachwerk, Ende des 18. Jahrhunderts, Toranlage bezeichnet 1774

BW

Hofanlage Philipp-Wehr-Straße 25
Lage
erste Hälfte des 19. Jahrhunderts Dreiseithof mit Toranlage, erste Hälfte des 19. Jahrhunderts

BW

Fachwerkhaus Philipp-Wehr-Straße 29
Lage
um 1700 barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, um 1700

BW

Fachwerkhaus Rathausstraße 2
Lage
17. oder 18. Jahrhundert barockes Fachwerkhaus, verputzt, 17. oder 18. Jahrhundert, Toranlage, erste Hälfte des 19. Jahrhunderts

BW

Fachwerkhaus Rathausstraße 6
Lage
1728 barockes Fachwerkhaus, großteils verputzt, bezeichnet 1728

BW

Rathaus Rathausstraße 9
Lage
1603 Renaissancebau mit Erdgeschosshalle, Fachwerkerker, bezeichnet 1603 Rathaus
Hof Sponheimer Rathausstraße 16
Lage
1604 ehemaliger Hof des Altmünsterklosters zu Mainz; spätgotischer Massivbau, bezeichnet 1604, 1753 und im 19. Jahrhundert verändert

BW

Hofanlage Rathausstraße 19
Lage
18. Jahrhundert barocke Hofanlage, teilweise Fachwerk, 18. Jahrhundert

BW

Brunnen Rathausstraße, Ecke Philipp-Wehr-Straße
Lage
1884 neugotischer Laufbrunnen, bezeichnet 1884

BW

Hofanlage Rheingrafenstraße 7
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Hakenhof; Fachwerkhaus, verputzt, Anfang des 19. Jahrhunderts

BW

Schulhaus Schulstraße 1
Lage
1880 spätklassizistisch, bezeichnet 1880

BW

Ruine der Katharinenkapelle nördlich des Ortes; Flur An der Katharinenkirche
Lage
13. oder 14. Jahrhundert Fundamente des spätgotischen Saalbaus, wohl aus dem 13. oder 14. Jahrhundert

BW

Bahnhof östlich des Ortes (Am Bahnhof Laubersheim 1)
Lage
um 1880/90 ehemaliger Bahnhof; zweieinhalbgeschossiger Krüppelwalmdachbau, Sandsteinquader, eingeschossiger Anbau, um 1880/90

BW

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Frei-Laubersheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rechtsverordnung zur Unterschutzstellung der Denkmalzone in der Gemarkung Frei-Laubersheim vom 15.10.1996, „Jüdischer Friedhof“
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing