Luz-Saint-Sauveur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luz-Saint-Sauveur
Wappen von Luz-Saint-Sauveur
Luz-Saint-Sauveur (Frankreich)
Luz-Saint-Sauveur
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Argelès-Gazost
Kanton Luz-Saint-Sauveur
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays Toy.
Koordinaten 42° 58′ N, 0° 5′ W42.974722222222-0.076666666666667711Koordinaten: 42° 58′ N, 0° 5′ W
Höhe 677–3.194 m
Fläche 50,38 km²
Einwohner 980 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km²
Postleitzahl 65120
INSEE-Code
Website http://mairie.luz.org/web/FR_Mairie/44-accueil.php

Blick auf Luz-Saint-Sauveur

Luz-Saint-Sauveur ist eine französische Gemeinde im Arrondissement Argelès-Gazost im Département Hautes-Pyrénées in der Region Midi-Pyrénées in den Zentralpyrenäen. Sie hat 980 Einwohner (Stand 1. Januar 2011).

Geografie[Bearbeiten]

Der Bergort liegt am Oberlauf des Gave de Pau auch Gave de Gavarnie genannt. Der Col du Tourmalet, der Luz-Saint-Sauveur mit Campan verbindet, ist mit 2115 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Straßenpass der französischen Pyrenäen. Zum Gemeindegebiet zählt auch das Skigebiet Luz Ardiden. Die 13,4 Kilometer lange Serpentine von Luz-Saint-Sauveur nach Luz Ardiden weist einen Höhenunterschied von 1036 Metern auf und gilt als eine der traditionellen „Königsetappen“ der Tour de France und der Vuelta.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burgruine Sainte-Marie
  • Kapelle Solférino
  • Die Brücke Pont Napoléon

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Luz-Saint-Sauveur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien