Cauterets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cauterets
Wappen von Cauterets
Cauterets (Frankreich)
Cauterets
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Argelès-Gazost
Kanton Argelès-Gazost
Koordinaten 42° 53′ N, 0° 7′ W42.889166666667-0.11361111111111927Koordinaten: 42° 53′ N, 0° 7′ W
Höhe 503–3.300 m
Fläche 156,84 km²
Einwohner 1.133 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km²
Postleitzahl 65110
INSEE-Code
Website http://www.ville-cauterets.fr/
.

Cauterets ist eine französische Gemeinde mit 1133 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) in der Region Midi-Pyrénées im Département Hautes-Pyrénées. Sie liegt im Arrondissement Argelès-Gazost und dem Kanton Argelès-Gazost, etwa 30 km südwestlich des bekannten Wallfahrtsortes Lourdes.

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Michel Aubry.

Bekannt ist Cauterets vor allem durch seine zahlreichen Thermalquellen, die bis heute für medizinische Anwendungen genutzt werden.[1] Des Weiteren wurde die Umgebung der Gemeinde durch das Anlegen von Skipisten, Loipen und einer Seilbahn für den Wintersport erschlossen.[2]

Zu den bekannteren Sehenswürdigkeiten der Umgebung zählen der Nationalpark Pyrenäen und die Pont d'Espagne, eine ca. 4 km südwestlich von Cauterets gelegene Brücke über den Gave du Marcadau.

Literarische Erwähnung findet Cauterets in Heinrich Heines Versepos Atta Troll.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cauterets – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/Cauterets#Springs
  2. http://en.wikipedia.org/wiki/Cauterets#Skiing