Maika Friemann-Jennert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maika Friemann-Jennert, 2013

Maika Friemann-Jennert (* 24. Juni 1964 in Ludwigslust) ist eine deutsche Politikerin (CDU).

Friemann-Jennert besuchte die Polytechnische Oberschule in Techentin und Ludwigslust und machte die Ausbildung zur Facharbeiterin an der Stadt- und Kreisbibliothek Ludwigslust. Es folgte die Berufsausbildung als Bibliotheksfacharbeiter in Staatlichen Allgemein- und Gewerkschaftsbibliotheken in Ludwigslust und in Sondershausen. Sie war als Facharbeiterin in der Stadt- und Kreisbibliothek Ludwigslust und in der Stadtbibliothek Neustadt-Glewe tätig. Es folgte ein Fernstudium an der Fachschule für Bibliothekare und Buchhändler in Leipzig, dessen Besuch sie 1989 als Diplombibliothekarin abschloss. Seit 1985 leitet sie die Stadtbibliothek Dömitz. Dort ist sie auch als Angestellte der Stadt tätig.

Friemann-Jennert war Mitglied des Landesvorstandes der CDU Mecklenburg-Vorpommern bis 2013 und Vorsitzende des Kreisverbandes Ludwigslust bis 2011. Von 1999 bis 2011 saß sie im Kreistag Ludwigslust. 2006 war sie für 8 Monate Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern. Bei der Landtagswahl 2011 wurde sie wieder, über die Landesliste, ins Parlament gewählt.

Friemann-Jennert hat eine erwachsene Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maika Friemann-Jennert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien