Marco Haller (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Haller

Marco Haller (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 30. Juni 1984
Geburtsort OettingenDeutschland
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0
0
0000–2001
2001–2003
TSV Wemding
TSV Nördlingen
1. FC Nürnberg
FC Augsburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2004
2004–2009
2009–2011
2011–2013
2013–
FC Augsburg
VfR Aalen
SSV Jahn Regensburg
VfR Aalen
Würzburger Kickers
14 0(1)
137 0(5)
65 (10)
56 0(6)
22 0(5)
Nationalmannschaft
Deutschland U 20 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Dezember 2013

Marco Haller (* 30. Juni 1984 in Oettingen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Marco Haller im Trikot vom VfR Aalen 2012

Karriere[Bearbeiten]

In der Jugend kam Haller vom TSV Wemding über den TSV Nördlingen und den 1. FC Nürnberg zum FC Augsburg. Dort wechselte er 2003 von der U 19 in die Regionalligamannschaft, wo er es in seinem ersten Seniorenjahr bereits auf 14 Einsätze brachte. In seiner Augsburger Zeit wurde er auch in die DFB-Juniorenauswahl berufen und spielte dreimal für die deutsche U 20.

Nach der Saison schloss sich Haller 2004 dem Ligakonkurrenten VfR Aalen an. Nach drei Jahren mit schwankenden Leistungen setzte er sich in der Saison 2007/08 endgültig im Mittelfeld durch und wurde zum Stammspieler. In dieser Saison qualifizierte sich der VfR auch für die neu eingeführte 3. Liga. In der Saison 2008/09 konnte der Verein allerdings die Liga nicht halten; nach dem Abstieg verließ Haller die Aalener. Er blieb in der 3. Liga und unterschrieb beim SSV Jahn Regensburg. Zwei Jahre spielte er als Stammspieler für die Oberpfälzer, dann kehrte er 2011 zum inzwischen wieder aufgestiegenen VfR Aalen zurück. In der Saison 2011/12 gehörte der Mittelfeldspieler, der sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite eingesetzt wird, zum Kern der Mannschaft, die Platz 2 der Liga erreichte und damit den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. In der Saison 2012/2013 kam er beim VfR Aalen zu 22 Einsätzen; der Aufsteiger erreichte mit 46 Punkten den 9. Tabellenplatz. Im Sommer 2013 verließ Haller den VfR Aalen und wechselte zu den Würzburger Kickers in die Regionalliga Bayern. Bereits in der ersten Saison konnte Haller mit dem Team den Gewinn des Bayerischen Landespokals im Finale gegen den SV Schalding-Heining feiern.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem VfR Aalen 2012
  • Gewinn des Bayerischen Toto-Pokals 2014 mit dem FC Würzburger Kickers

Weblinks[Bearbeiten]