Marcus Adam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Adam (* 28. Februar 1968 in London) ist ein ehemaliger britischer Sprinter. Nach seiner Leichtathletikkarriere war er als Bobsportler aktiv.

1990 siegte er bei den Commonwealth Games 1990 für England startend über 200 m und in der 4-mal-100-Meter-Staffel; über 100 m wurde er Vierter. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Split erreichte er über 200 m das Halbfinale und gewann mit der britischen 4-mal-100-Meter-Stafette Silber.

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona schied er über 100 m im Viertelfinale aus, wurde über 200 m Achter und kam mit der britischen 4-mal-100-Meter-Stafette auf den vierten Platz.

1989 wurde er Englischer Meister über 200 m im Freien, 1990 und 1999 in der Halle. Den Britischen Meistertitel errang er 1989 über 100 m und 1989 sowie 1992 über 200 m.

Bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City belegte er im Zweierbob den zehnten Rang.

Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 60 m (Halle): 6,59 s, 8. Februar 1992, Glasgow
  • 100 m: 10,23 s, 26. Juli 1991, Birmingham
  • 200 m: 20,41 s, 13. Juni 1992, Dijon
    • Halle: 20,75 s, 29. Januar 1992, Gent

Weblinks[Bearbeiten]