Maria Anna von Österreich (1634–1696)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria Anna von Österreich
(Diego Velázquez, 1652).
Königin Maria Anna von Österreich Wappen.

Maria Anna von Habsburg (spanisch: Mariana de Austria; * 23. Dezember 1634 in Wien; † 16. Mai 1696 in Madrid) war durch Heirat Königin von Spanien und von 1665 bis 1675 während der Minderjährigkeit ihres Sohnes Karl II. Regentin von Spanien.

Leben[Bearbeiten]

Maria Anna war die älteste Tochter von Kaiser Ferdinand III. und Kaiserin Maria Anna. Sie wurde am 8. November 1649 mit ihrem Onkel Philipp IV. von Spanien verheiratet, dessen einziger Sohn gestorben war. Während ihrer Ehe wurden mehrere Kinder geboren, von denen allerdings nur zwei überlebten. Die Tochter Margarita Teresa wurde schließlich mit ihrem Onkel Leopold verheiratet, der Sohn wurde als Karl II. König von Spanien. Er war jedoch aufgrund der über Generationen erfolgten Inzucht schwer behindert und hatte keine Nachkommen.

Als König Philipp starb, wurde Maria Anna Regentin für ihren minderjährigen Sohn Karl. Aufgrund von dessen Behinderung hatte sie auch noch nach Karls Volljährigkeit großen Einfluss auf die spanische Politik. Starken Einfluss auf die Königin hatte bis zu dessen Sturz 1669 Johann Eberhard Graf Neidhardt.

Ursprünglich ein fröhliches junges Mädchen, wurde sie durch das strenge spanische Hofzeremoniell im Laufe ihres Lebens immer bitterer, melancholischer und verschlossener. Sie starb 1696, nachdem sie verbissen versucht hatte, die Nachfolge ihres Sohnes für einen Habsburger zu sichern. Dies gelang jedoch letztendlich nicht und 1700/1701 brach, nach dem Tode Karls II., der spanische Erbfolgekrieg aus.

Nach Maria Anna von Österreich (Mariana de Austria) ist die Inselgruppe der Marianen benannt (Islas Marianas)

Nachkommen[Bearbeiten]

Vorfahren[Bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Karl II. (Innerösterreich) (1540–1590)
 
 
 
 
 
 
 
Ferdinand II. (HRR) (1578–1637)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Maria Anna von Bayern (1551–1608)
 
 
 
 
 
 
 
Ferdinand III. (HRR) (1608–1657)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wilhelm V. (Bayern) (1548–1626)
 
 
 
 
 
 
 
Maria Anna von Bayern (1574–1616)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Renata von Lothringen (1544–1602)
 
 
 
 
 
 
 
Maria Anna von Österreich (1634–1696)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Philipp II. (Spanien) (1527–1598)
 
 
 
 
 
 
 
Philipp III. (Spanien) (1578–1621)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anna von Österreich (1549–1580)
 
 
 
 
 
 
 
Maria Anna von Spanien (1606–1646)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Karl II. (Innerösterreich) (1540–1590)
 
 
 
 
 
 
 
Margarete von Österreich (1584–1611)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Maria Anna von Bayern (1551–1608)
 
 
 
 
 
 

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maria Anna von Österreich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Élisabeth de Bourbon Königin von Spanien
1649–1665
Regentin
1665–1675
Marie Louise de Bourbon-Orléans