Maria von Welser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Freifrau von Welser (* 26. Juni 1946 in München; geborene Schüssel) ist eine deutsche Fernsehjournalistin und stellvertretende Vorsitzende von UNICEF Deutschland.

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen ist Maria von Welser als Tochter der Modejournalistin Margarete Schüssel im oberbayerischen Rottach-Egern am Tegernsee.[1] Sie arbeitete als Lokaljournalistin des Seegeist, einer Lokalausgabe des Münchner Merkurs. Nach Studium und Journalistenschule wechselte sie für sechs Jahre zum Boulevardblatt Abendzeitung nach München, um dann beim Radio des Bayerischen Rundfunks anzufangen.[1] Sie wurde 1988 bekannt als Gründerin, Redakteurin und Moderatorin des ersten Frauenjournals im deutschen Fernsehen ML Mona Lisa. Für ZDF-Reportagen war sie u.a. zweimal in Tschetschenien, berichtete aus kroatischen Flüchtlingslagern über Massenvergewaltigungen während des jugoslawischen Bürgerkriegs in Bosnien und arbeitete als Reporterin im Gaza-Streifen und in Indien. 2001 ging sie als Leiterin des ZDF-Auslandstudios nach London.[2] Am 1. August 2003 wechselte von Welser in die Verwaltungsspitze des Norddeutschen Rundfunks und wurde dort Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg.[3] Der NDR gab am 30. April 2010 bekannt, dass sie am 1. Oktober 2010 in den Ruhestand gehen werde.[4] Ihre Nachfolge trat Sabine Rossbach an, die zuvor stellvertretende Direktorin und Leiterin des Programmbereichs Fernsehen im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern war. Seit Sommer 2010 berichtet von Welser als Ostasien-Korrespondentin für die ARD.[5]

Maria von Welser ist seit 1995 Mitglied des Deutschen Komitees für UNICEF[6] und wurde im April 2008 zur stellvertretenden Vorsitzenden von UNICEF Deutschland gewählt.[7] Seit 2011 ist Maria von Welser Schirmherrin des Who is Who der europäischen Frauen.[8] Darüber hinaus hat sie einen Lehrauftrag an der Universität Hamburg.[9]

Privat[Bearbeiten]

Von Welser war Jugendmeisterin im Riesenslalom.[1] Maria von Welser ist seit 1994 in dritter Ehe verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Maria Freifrau von Welser, in: Internationales Biographisches Archiv 04/2011 vom 25. Januar 2011, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Jörg Thadeusz, Inforadio, 9. Juni 2012 11:44 Uhr: Thadeusz - zu Gast Maria von Welser
  2. Kurzportrait Maria von Welser auf doppelkeks-ev.de.
  3. Ankündigung des Wechsels zum NDR auf Welt Online
  4. Maria Baufeld:Leute von Welt: Löwin mit Mona-Lisa-Lächeln in: Die Welt vom 30. September 2010
  5. NDR-Direktorin Maria von Welser verlässt den Sender im Hamburger Abendblatt
  6. Offizielle Liste der Mitglieder des UNICEF-Komitees
  7. Maria von Welser :: UNICEF Deutschland
  8. http://www.frauen-whoiswho.ch
  9. Profil an der Universität Hamburg. Abruf: 31. Mai 2012
  10. Pressemeldung Buchveröffentlichung Leben im Teufelskreis - Kinderarmut in Deutschland