Martín Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martín Silva
Spielerinformationen
Voller Name Martín Andrés Silva Leites
Geburtstag 25. März 1983
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 187 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
ca.1997–2002 Defensor Sporting
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2011
2011–2013
2013–
Defensor Sporting
Olimpia Asunción
Vasco da Gama
218 (0)[1]
80 (0)
24 (0)
Nationalmannschaft2
mind. 1999
mind. 2001–2003
2009–
Uruguay U-17
Uruguay U-20
Uruguay
mind. 4 (0)
14 (0)
6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. August 2014
2 Stand: 13. Oktober 2014

Martín Andrés Silva Leites (Spitzname: Flaco) (* 25. März 1983 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballtorhüter.

Verein[Bearbeiten]

Der Flaco[2] genannte Torhüter begann im Alter von vier Jahren mit dem Fußballspielen. Vierzehnjährig schloss er sich Defensor Sporting an. Dort stand seit der Clausura 2002 im Kader der ersten Mannschaft, debütierte in jenem Jahr unter Trainer Ricardo "Tato" Ortíz im Rahmen des Heimspiels gegen Plaza Colonia in der Primera División und konnte in der Saison 2007/08 mit seiner Mannschaft den Gewinn der uruguayischen Meisterschaft verbuchen. Seit der Saison 2006/07 absolvierte er laut ESPN bislang 146 Erstligaspiele (Liga und Liguilla, Stand: Beginn Apertura 2006/07 bis 12. Juni 2011) für Defensor und kam zu zehn Einsätzen bei der Copa Libertadores im Wettbewerb der Saison 2008/09. Zudem wurde er in vier Spielen seines Vereins bei der Copa Sudamericana 2008/09 und acht Spielen bei der Copa Sudamericana 2010/11eingesetzt.[3] Eine weitere Quelle weist ab Juli 2002 insgesamt 211 Spiele für Defensor für ihn aus.[4] Anfang August 2011 wechselte er dann nach Paraguay zu Olimpia Asunción und unterzeichnete einen Vertrag für die kommenden fünf Spielzeiten.[5] Bis zu seinem letzten Einsatz am 26. Oktober 2013 stand er dort seit der Clausura 2011, die für seinen Club Olimpia mit dem Gewinn der paraguayischen Meisterschaft endete, in 80 Ligaspielen[6] und sechs bzw. 16 Begegnungen der Copa Libertadores 2012 und 2013 auf dem Platz.[7] Ende November 2013 löste er seinen Vertrag bei den Paraguayern auf.[8] Ende Dezember 2013 schloss er sich dem brasilianischen Klub Vasco da Gama an.[9] Dort absolvierte er bislang (Stand: 17. August 2014) 15 Spiele in der Carioca 1 sowie neun in der Serie B. [10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Bei der U-17-Weltmeisterschaft 1999 kam Silva in der uruguayischen U-17-Auswahl zu vier Einsätzen.[11] 14 Länderspiele absolvierte er für die U-20-Nationalmannschaft Uruguays.[12] Mit der uruguayischen U-20 nahm er dabei sowohl an der U-20-Südamerikameisterschaft 2001 als auch derjenigen 2003 teil.[13] Beim Turnier 2003 im heimischen Uruguay lief er in mindestens fünf Turnierpartien auf.[14]

Silva ist auch Mitglied der uruguayischen A-Nationalmannschaft, für die er am 12. August 2009 im Länderspiel gegen Algerien debütierte. Nationaltrainer Óscar Washington Tabárez berief ihn ins Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, dort kam er allerdings nicht zum Einsatz. Ebenfalls gehörte er dem Kader an, der die Copa América 2011 bestritt und den Titel gewann.[15] Dort absolvierte jedoch Stammtorwart Fernando Muslera alle Begegnungen mit uruguayischer Beteiligung, so dass er abermals ohne Einsatzminute bei einem großen Turnier blieb. Am 23. Juni 2013 bestritt er sodann seinen zweiten Einsatz für die A-Nationalelf, als er beim Konföderationenpokal gegen Tahiti auf dem Platz stand.[16] In den beiden WM-Qualifikationsrelegation gegen Jordanien kam er aufgrund einer Verletzung des etatmäßigen Nationaltorhüters Muslera[17] ebenfalls zum Einsatz.[18][19] Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gehörte er sodann erneut dem Aufgebot Uruguays an. Im Turnier bestritt jedoch Stammtorwart Muslera sämtliche Turnierbegegnungen Uruguays. Im zweiten Freundschaftsländerspiel nach dem WM-Turnier durfte er am 8. September 2014 gegen Südkorea zum fünften Mal in einem Länderspiel das uruguayische Tor hüten.[20] Silva absolvierte einschließlich seines vorläufig letzten Spiels am 13. Oktober 2014[21] insgesamt sechs Nationalmannschaftspartien.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Copa América 2011
  • Uruguayischer Meister 2007/08
  • Paraguayischer Meister des Torneo Clausura 2011

Privates[Bearbeiten]

Seit 2008 ist er mit seiner Frau Paola verheiratet.[22]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. unklar, ob es sich dabei ausschließlich um Ligaspiele oder um seine Einsätze in allen Wettbewerben handelt
  2. Spieler-Profil auf der Internetpräsenz Defensor Sportings, abgerufen am 28. Januar 2012
  3. Einsatz-Profil auf ESPNSports
  4. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 28. Januar 2012
  5. Martín Silva jugará en Olimpia (spanisch) auf www.ovaciondigital.com.uy vom 1. August 2011, abgerufen am 28. Januar 2012
  6. lt. ESPN; fichajes.com geht dagegen von 83 Ligaspielen aus.
  7. ESPNSports - spanischsprachiges Profil, abgerufen am 28. November 2013
  8. Silva rescindió con Olimpia - Adiós para siempre (spanisch) auf www.futbol.com.uy vom 28. November 2013, abgerufen am 28. November 2013
  9. El Vasco da Gama ficha a Martín Silva y a Eduardo Aranda (spanisch) auf www.marca.com vom 25. Dezember 2013, abgerufen am 26. April 2014
  10. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 18. August 2014
  11. FIFA-Statistik des Spielers, abgerufen am 28. Januar 2012
  12. Profil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 28. Januar 2012
  13. ¡Casi tres meses sin goles! (spanisch) auf www.ovaciondigital.com.uy vom 5. März 2009, abgerufen am 25. Oktober 2012
  14. XXI Sudamericano Juvenil 2003 (Uruguay) - Details auf rsssf.com, abgerufen am 12. Oktober 2014
  15. Kader Uruguays bei der Copa América 2011 auf www.ca2011.com, abgerufen am 28. Januar 2012
  16. Uruguay - International Matches 2011-2015, abgerufen am 3. August 2013
  17. Se fracturó Muslera y será baja ante Jordania (spanisch) in El Observador vom 3. November 2013, abgerufen am 21. November 2013
  18. Jordania 0 - 5 Uruguay (spanisch) auf www.auf.org.uy, abgerufen am 15. November 2013
  19. Uruguay 0 - 0 Jordania (spanisch) auf www.auf.org.uy, abgerufen am 21. November 2013
  20. Corea 0 - 1 Uruguay auf www.auf.org.uy, abgerufen am 8. September 2014
  21. Omán 0 - 3 Uruguay auf www.auf.org.uy, abgerufen am 13. Oktober 2014
  22. ¡Casi tres meses sin goles! (spanisch) auf www.ovaciondigital.com.uy vom 5. März 2009, abgerufen am 25. Oktober 2012