Mary Lou McDonald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Lou McDonald (rechts im Bild)

Mary Lou McDonald (irisch Máire Labhaoise Ní Dhomhnaill; * 1. Mai 1969 in Dublin) ist eine irische Politikerin und war von 2004 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments. Seit 2011 ist sie Abgeordnete im Dáil Éireann, dem Unterhaus des irischen Parlaments.

McDonald studierte am Trinity College in Dublin und erhielt dort 1992 ihren Bachelor. 1993 erhielt sie an der Universität Limerick ihren Master. Im Anschluss war sie von 1994 bis 1995 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europafragen in Dublin, zwischen 1995 und 1998 an der Dublin City University sowie von 1998 bis 2000 als Beraterin am Irish Productivity Centre tätig.

Bevor McDonald 2002 bei Sinn Féin Koordinatorin für politische Strategie wurde, war sie zwischen 2000 und 2002 Ausbilderin an der Stiftung für Bildung und Fortbildung. 2004 wurde McDonald im Wahlbezirk Dublin für Sinn Féin in das Europäische Parlament gewählt und gab ihren Posten als Koordinatorin auf. Dort war McDonald Mitglied des Vorstands der Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke. Bei den nächsten Europawahlen 2009 wurde sie nicht wiedergewählt und schied damit aus dem Europäischen Parlament aus. Seit 2001 ist sie Mitglied des Vorstands (irisch: Ard-Chomhairle) von Sinn Féin. 2009 löste sie Pat Doherty als Vizevorsitzenden der Partei ab.

Bei den Wahlen zum 31. Dáil Éireann im Februar 2011 wurde sie im Wahlkreis Dublin Central gewählt.

McDonald ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Posten als MdEP[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mary Lou McDonald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien