Matías Cenci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Matías Cenci
Spielerinformationen
Voller Name Matías Esteban Cenci
Geburtstag 12. Februar 1978
Geburtsort QuilmesArgentinien
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
Quilmes AC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 2001
2001–2002
2003–2004
2004–2006
2006–2007
2007–2010
2010
2010
Atlético Madrid II
FC St. Pauli
FC Luzern
SV Darmstadt 98
SV Wehen
FSV Frankfurt
SV Sandhausen
SV Darmstadt 98

15 0(1)
0
61 (18)
31 (14)
82 (29)
12 0(0)
13 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Dezember 2010

Matías Esteban Cenci (* 12. Februar 1978 in Quilmes, Argentinien) ist ein Fußballspieler mit argentinischer und italienischer Doppelstaatsbürgerschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Cenci kommt aus der Jugend des Quilmes AC. Schon 1999 ging er nach Europa; bei Atlético Madrid spielte er in der zweiten Mannschaft. Nach dem Aufstieg 2001 holte der FC St. Pauli den Mittelstürmer als Verstärkung für die Bundesligamannschaft. Cenci konnte sich jedoch in Hamburg – auch aufgrund einer Adduktorenverletzung, die er sich früh in der Saison zugezogen hatte – nicht durchsetzen; in 13 Bundesliga-Einsätzen erzielte er nur einen Treffer. Nach zwei weiteren Einsätzen für St. Pauli in der Zweiten Liga wurde sein Vertrag im November 2002 aufgelöst.

Im Februar 2003 schloss Cenci sich dem Schweizer Erstligisten FC Luzern an, mit dem er jedoch ebenfalls abstieg. Nach einer weiteren Saison mit den Schweizern in der Nationalliga B war er einige Monate ohne Vertrag, ehe ihn der SV Darmstadt 98 nach Deutschland zurückholte. Bei den „Lilien“ in der Regionalliga Süd wurde Cenci Stammspieler; in zwei Saisons kam er hier auf 61 Einsätze mit 18 Toren. Zur Saison 2006/07 wechselte er zum Ligakonkurrenten SV Wehen, bei dem er ebenfalls zur Stammformation gehörte und in die 2. Bundesliga aufstieg.

Ab Sommer 2007 stand Matías Cenci beim FSV Frankfurt unter Vertrag. In der Regionalligasaison 2007/08 stieg Cenci, der in dieser Runde in 31 Spielen 14 Treffer erzielte, mit dem FSV in die 2. Bundesliga auf. Im Januar 2010 wechselte Cenci in die 3. Liga zum SV Sandhausen. Nachdem Cenci dort zuletzt nur noch als Ersatzspieler zum Einsatz kam und in den Planungen von Trainer Frank Leicht für die Saison 2010/11 keine Rolle mehr spielte, lösten Cenci und der Verein den noch laufenden Vertrag im August 2010 einvernehmlich auf. Cenci kehrte zum Süd-Regionalligisten SV Darmstadt 98 zurück, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieben hat. Zum Jahresende 2010 kehrte er jedoch in seine argentinische Heimat zurück.

Anlässlich des letzten Saisonspiels des SV 98 in der Regionalliga am 26. Mai 2011 wurde Cenci vom Verein nach Darmstadt eingeladen und durfte dort mit seinen Mannschaftskollegen den Aufstieg in die 3. Liga feiern.

Weblinks[Bearbeiten]