Mathew Tait

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mathew Tait
Mathew Tait.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Mathew James Tait
Geburtstag 6. Februar 1986
Geburtsort Wolsingham, County Durham, England
Spitzname Taity
Verein
Verein Sale Sharks
Position Schlussmann, Außendreiviertel, Innendreiviertel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
2003–2008
2008–2011
2011-
Newcastle Falcons
Sale Sharks
Leicester Tigers
87 (117)
54 (45)
11 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
2005– England 38 (25)

Stand: 4. Januar 2013
Nationalmannschaft: 22. Oktober 2010

Mathew James Tait (* 6. Februar 1986 in Wolsingham, County Durham) ist ein englischer Rugby-Union-Spieler. Er spielt als Schlussmann, Außendreiviertel oder Innendreiviertel für die englische Nationalmannschaft und die Leicester Tigers.

Tait durchlief zahlreiche Jugendnationalmannschaften, bevor er 2003 zu den Newcastle Falcons kam. Im Mai 2004 lief erstmals für den Club in einem Guinness-Premiership-Match auf, Gegner waren die London Irish. Ihm gelang gleich mit seiner ersten Ballberührung der erste Versuch seiner Profikarriere.

Tait spielte eine wichtige Rolle beim Gewinn der Silbermedaille im 7er-Rugby bei den Commonwealth Games 2006. Mit neun gelegten Versuchen war er der Topscorer des Wettbewerbs. Zuvor hatte er mit England A den Churchill Cup gewonnen.

Kurz vor seinem 19. Geburtstag lief Tait erstmals für die Herrennationalmannschaft Englands auf. Er musste danach jedoch 16 weitere Monate warten, um zu einem zweiten Einsatz zu kommen. Er gehörte zum Kader der Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2007 und war mit 21 Jahren und 256 Tagen der jüngste englische Spieler, der ein WM-Finale bestritten hat. Dabei gelang ihm beinahe ein Versuch, letztlich unterlag man Südafrika.

Bei den Six Nations 2008 ersetzte er Mike Tindall nach dessen Verletzung für die Dauer des Turniers. Am Ende der Saison wechselte er von Newcastle zu den Sale Sharks. Im Sommer wurde er mit auf die Tour nach Neuseeland genommen, wo er in einem Spiel zum Einsatz kam.

Weblinks[Bearbeiten]