Maury Yeston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maury Yeston (* 23. Oktober 1945 in Jersey City, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Musicalkomponist, Songtexter und Autor. Zudem lehrt er als Musikwissenschaftler und ist auch als wissenschaftlicher Autor tätig. Yeston studierte an der Yale University und am Clare College der Universität Cambridge.

Bekannt wurde Yeston durch die Erfolge seiner Broadway-Stücke Nine, Titanic - Das Musical und Grand Hotel. Aber auch am Off-Broadway sind bemerkenswerte Stücke von ihm gespielt worden. Für die 100-Jahr-Feier der Carnegie Hall in New York schrieb er 1991 die December Songs, einen modernen Liederzyklus, der auf Franz Schuberts Winterreise beruht und von Pia Douwes auf Deutsch eingesungen wurde. Aus dem Konzept-Album Goya – a life in song stammt der in der Interpretation von Barbra Streisand zum Hit gewordene Song Til I loved You, zudem sind auf dem Album Interpretationen von Plácido Domingo und Gloria Estefan zu hören.

Neben seiner kreativen Tätigkeit ist Yeston Präsident diverser Stiftungen wie der Kurt Weill-Stiftung.

Werke[Bearbeiten]

Musicals:

  • Nine
  • Cloud 9
  • In the Beginning
  • Grand Hotel
  • Titanic
  • Phantom
  • Goya

Konzerte:

  • December Songs
  • Cello-Konzert

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar-Nominierung für den Song Take It All aus Nine (2010)

Tony Award für

  • Nine (1982)
  • Titanic (1997)
  • nominiert für Grand Hotel (1990)

Grammy-Nominierungen für Titanic (1998)

Drama Desk Award für

  • Nine (Musik und Texte) (1982)
  • nominiert für Grand Hotel (Musik und Texte) (1990)