Montmarault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montmarault
Wappen von Montmarault
Montmarault (Frankreich)
Montmarault
Region Auvergne
Département Allier
Arrondissement Montluçon
Kanton Montmarault (Hauptort)
Gemeindeverband Région de Montmarault.
Koordinaten 46° 19′ N, 2° 57′ O46.31752.9547222222222475Koordinaten: 46° 19′ N, 2° 57′ O
Höhe 394–498 m
Fläche 9 km²
Einwohner 1.510 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 168 Einw./km²
Postleitzahl 03390
INSEE-Code
Website http://www.montmarault.com/

Montmarault ist eine französische Gemeinde mit 1510 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Allier in der Region Auvergne; sie gehört administrativ zum Arrondissement Montluçon und zum Kanton Montmarault.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Bocage Bourbonnais, rund 30 Kilometer östlich von Montluçon. Nachbargemeinden von Montmarault sind:

Der Ort selbst liegt auf einem Plateau, alle dort entspringenden Gewässer verlassen das Gemeindegebiet sternförmig nach geringer Fließstrecke.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Montmarault wird im Norden von der Autobahn A71 (Orléans-Clermont-Ferrand) umfahren, eine Autobahnabfahrt stellt die Verbindung mit dem niederrangigeren Straßennetz her, z.B. Nationalstraße 79, Départementsstraßen 16 und 46.

Geschichte[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 1.446 1.366 1.443 1.597 1.663 1.572 1.550

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 12./13. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Montmarault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien