NGC 12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 12
NGC 0012 2MASS.jpg
2MASS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 12
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 08m 44,81s[1]
Deklination +04° 36′ 45,2″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)c:  [2]
Helligkeit (visuell) +13,3 mag [3]
Helligkeit (B-Band) +14,0 mag [3]
Winkel­ausdehnung 1,6′ × 1,3′ [1]
Flächen­helligkeit +13,3 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (13.049 ± 140) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit 3886 ± 42 km/s  [1]
Entfernung
(Hubbledistanz)
vrad / H0
(181 ± 13) ⋅ 106 Lj
(55,6 ± 3,9) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 6. Dezember 1790
Katalogbezeichnungen
NGC 12 • UGC 74 • PGC 645 • Z 408.38 • MCG +1-1-40 • GC 4 • h 1 • H 3.868
Aladin previewer

NGC 12 ist die Bezeichnung einer Balkenspiralgalaxie vom Typ SAB(rs)c im Sternbild Fische. Sie ist etwa 185 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von ungefähr 85.000 Lj. [4].

NGC 12 wurde am 6. Dezember 1790 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e SIMBAD
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c Students for the Exploration and Development of Space
  4. http://cseligman.com/text/atlas/ngc0.htm