NGC 3184

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 3184
NGC3184 3.6 5.8 8.0 microns spitzer.png
Infrarot-Aufnahme von NGC 3184 vom Spitzer-Weltraumteleskop
DSS-Bild von NGC 3184
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 18m 16,98s[1]
Deklination +41° 25′ 27,8″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)cd  [1]
Helligkeit (visuell) +9,6 mag [2]
Helligkeit (B-Band) +10,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 7′,4 × 6′,9 [1]
Flächen­helligkeit +13,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit (isoliert)  
Rotverschiebung +0,001975 ± 0,000003  [1]
Radial­geschwin­digkeit +592 ± 1 km/s  [1]
Entfernung ca. 40 Mio. Lj /
ca. 12 Mio. pc
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 18. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 3184 • UGC 5557 • PGC 30087 • CGCG 211-38 • MCG +7-21-37 • IRAS 10152+4140 • KUG 1015+416 • 2MASX J10181698+4125277 • GC 2053 • H I-168 • h 689 •
Aladin previewer

NGC 3184 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SAB(rs)cd im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Sie hat eine Winkelausdehnung von 7′,4 × 6′,9 und eine scheinbare Helligkeit von 9,6 mag. Sie ist rund 40 Millionen Lichtjahre entfernt[3].

Die Galaxie wurde am 18. März 1787 von Wilhelm Herschel entdeckt. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei den im NGC-Katalog als NGC 3180 und NGC 3181 katalogisierten Objekten um H-II-Regionen innerhalb von NGC 3184.

Infrarot-Aufnahme von NGC 3184 vom Spitzer-Weltraumteleskop


Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c SEDS
  3. http://cseligman.com/text/atlas/ngc310a.htm