National Institute of Standards and Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
National Institute of Standards and Technology
— NIST —
NIST logo.svg
Staatliche Ebene Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Handelsministeriums der Vereinigten Staaten
Aufsichtsbehörde Handelsministerium der Vereinigten Staaten (Department of Commerce)
Gründung 1901
Hauptsitz Gaithersburg (Maryland)
Behördenleitung Patrick D. Gallagher, Under Secretary of Commerce for Standards and Technology

Director, Office of the Director[1][2]

Bedienstete 2900
Website www.nist.gov
NIST Advanced Measurement Laboratory (AML) in Gaithersburg, MD

Das National Institute of Standards and Technology (NIST, deutsch Nationales Institut für Standards und Technologie) ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten mit Sitz in Gaithersburg (Maryland). Der frühere Name der Behörde war von 1901 bis 1988 National Bureau of Standards (NBS). Die Position des Behördenleiters (Director) wird derzeit von Patrick Gallagher besetzt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Das Institut gehört zur technologischen Administration des Handelsministeriums und ist für Standardisierungsprozesse zuständig. Aus diesen ist der Verschlüsselungsalgorithmus DES wie auch AES hervorgegangen. Weiterhin werden die Federal Information Processing Standards (FIPS) veröffentlicht, die für US-Behörden gelten.

NIST-F1 ist der Name der institutseigenen Atomuhr, die zur Koordinierten Weltzeit beiträgt. Sie hat eine theoretische Ungenauigkeit von einer Sekunde in 60 Millionen Jahren.[3]

Das Institut gibt unter anderem auch die für massenspektrometrische Messungen heute unverzichtbare Sammlung zur Substanzidentifizierung durch das stoffspezifische Massenspektrum, die NIST/EPA/NIH Mass Spectral Library (Data Version: NIST 11, Software Version 2.0g) heraus.

Das deutsche Pendant ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB).

Das Institut hat im Jahr 2009 ein Budget von 819 Millionen US-Dollar (plus zusätzlichen 610 Millionen US-Dollar aus dem American Recovery and Reinvestment Act[4]) zur Verfügung[5][6]. Nach Kürzungen der vergangenen Jahre betrug das Budget des Fiskaljahres 2012 noch 750.8 Millionen US-Dollar.[7] Beim Institut sind 2.900 Mitarbeiter beschäftigt. Es beauftragte in den 1970er Jahren u. a. die Boulder-Gruppe mit der Messung der Lichtgeschwindigkeit und der Neudefinition des Meters.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Institute of Standards and Technology – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.nist.gov NIST > Office of the Director > Biographies > Patrick D. Gallagher (englisch, Aufgerufen am 6. Juli 2010)
  2. Abb.
  3. NIST – NIST-F1 (Cesium Fountain Atomic Clock) (englisch)
  4. http://www.nist.gov/public_affairs/newsfromnist_recovery.html
  5. NIST – Budget (englisch)
  6. NIST’s Fiscal Year Budget to Increase 8.3 Percent to $819 M
  7. http://www.nist.gov/public_affairs/releases/approps-summary2011.cfm

39.133055555556-77.223611111111Koordinaten: 39° 7′ 59″ N, 77° 13′ 25″ W