National Institutes of Health

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des NIH

Die National Institutes of Health (NIH; deutsch: Nationale Gesundheitsinstitute) sind eine Behörde des Ministeriums für Gesundheitspflege und Soziale Dienste der Vereinigten Staaten mit Sitz in Bethesda (Maryland). Die NIH befinden sich auf einem campusähnlichen Areal mit mehr als 75 Gebäuden. In den Vereinigten Staaten von Amerika sind sie die wichtigste Behörde für biomedizinische Forschung. Die Geschichte der NIH beginnt 1887 mit der Gründung des „Laboratory of Hygiene“ (Hygienelaboratorium) im Marine Hospital in Staten Island, New York.[1]

Das jährliche Budget beträgt rund 29 Mrd. US-$, was einem Anteil von 28 % der gesamten Ausgaben für biomedizinische Forschung in den USA entspricht. Die NIH beschäftigen rund 18.000 Mitarbeiter.[1] Die Leitung der NIH hat seit dem 8. Juli 2009 Francis Collins inne.

Zu den NIH zählen 27 Institute, darunter die weltgrößte medizinische Bibliothek, die National Library of Medicine (NLM).

Institute[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die Institute des NIH, chronologisch geordnet nach Gründungsjahr.

Logo Name Abkürzung Beschreibung Gründungsjahr
US-NIH-NCI-Logo.svg National Cancer Institute NCI Forschung und Ausbildung mit dem Ziel der Bekämpfung von Krebserkrankungen. 1937
US-NIH-NIAID-Logo.svg National Institute of Allergy and Infectious Diseases NIAID Forschungsziel sind das Verständnis über die Ursachen, sowie die Verbesserung der Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten von Infektions-, Autoimmun-, und allergischen Erkrankungen. 1948
US-NIH-NIDCR-Logo.svg National Institute of Dental and Craniofacial Research NIDCR Forschung zu Infektionskrankheiten und angeborenen Erkrankungen der Zähne, des Kiefers und des Gesichtsschädels. 1948
US-NIH-NIDDK-Logo.svg National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases NIDDK Forschung auf dem Gebieten Diabetes mellitus, Endokrinologie, und Stoffwechselerkrankungen, Erkrankungen des Verdauungstrakts, Ernährung, Nieren- und urologische, und hämatologische Erkrankungen. 1948[2]
US-NIH-NHLBI-Logo.svg National Heart, Lung, and Blood Institute NHLBI

Forschung auf dem Gebiet der Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, der Lunge, und des Bluts; sowie Schlafstörungen. Administrativ verantwortlich für die NIH Woman's Health Initiative.

1948
US-NIH-NIMH-Logo.svg National Institute of Mental Health NIMH Forschung auf dem Gebiet der Geisteskrankheiten. 1949
US-NIH-NINDS-Logo.svg National Institute of Neurological Disorders and Stroke NINDS Forschung auf dem Gebiet der Erkrankungen des Nervensystem. 1950
US-NationalLibraryOfMedicine-Logo.svg National Library of Medicine NLM NLM sammelt und ordnet die verfügbaren Informationen über biomedizinische Themen und macht sie in geordneter Form der wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Öffentlichkeit zugänglich. Durch die NLM wurde das National Center for Biotechnology Information (NCBI) ins Leben gerufen, das eine sehr wichtige Informationsdatenbank für biologisch-medizinische Informationen darstellt und die PubMed-Literaturdatenbank, die GenBank-Sequenzdatenbank sowie mit ClinicalTrials.gov die weltgrößte klinische Studiendatenbank unterhält. 1956
US-NIH-NICHD-Logo.svg National Institute of Child Health and Human Development NICHD Forschung auf dem Gebiet der Fertilität, Schwangerschaft, der kindlichen/jugendlichen Entwicklung, der medizinischen Rehabilitation auf dem Gebiet der Pädiatrie. 1962
US-NIH-NIGMS-Logo.svg National Institute of General Medical Sciences NIGMS NIGMS fördert die biomedizinische Grundlagenmedizin ohne Beschränkung auf bestimmte Erkrankungen, Förderung der Erforschung der Funktion von bestimmten Genen, Proteinen, sowie der Zellbiologie. 1962
US-NIH-NEI-Logo.svg National Eye Institute NEI Forschung auf dem Gebiet der Augenheilkunde. 1968
US-NIH-NIEHS-Logo.svg National Institute of Environmental Health Sciences NIEHS Forschung auf dem Gebiet der Umwelt-Medizin (Einfluss von Umweltfaktoren auf die Gesundheit). 1969
US-NIH-NIAAA-Logo.svg National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism NIAAA Forschung auf dem Gebiet des Alkoholismus und Alkohol-bedingter Erkrankungen. 1970
US-NIH-NIDA-Logo.svg National Institute on Drug Abuse NIDA Forschung auf dem Gebiet des Drogenmißbrauchs und der Drogenabhängigkeit, Prävention, Behandlung und gesundheitspolitische Aspekte. 1973
US-NIH-NIA-Logo.svg National Institute on Aging NIA Forschung auf dem Gebiet der Alterungsprozesse, der Vorbeugung gegen Alterserkrankungen. 1974
US-NIH-NIAMS-Logo.svg National Institute of Arthritis and Musculoskeletal and Skin Diseases NIAMS Forschung auf dem Gebiet der Arthritis und muskuloskeletalen Erkrankungen sowie Hautkrankheiten. 1986
US-NIH-NINR-Logo.svg National Institute of Nursing Research NINR NINR supports clinical and basic research to establish a scientific basis for the care of individuals across the life span. 1986
US-NIH-NIDCD-Logo.svg National Institute on Deafness and Other Communication Disorders NIDCD Forschung auf dem Gebiet der Erkrankungen des Hörsinns, des Gleichgewichtssinns, des Geruchssinns, des Geschmacksempfindens, der Stimme und Sprache. 1988
US-NIH-NHGRI-Logo.svg National Human Genome Research Institute NHGRI Unterstützung des Human Genome Projects, sowie Forschung auf dem Gebiet der genetisch bedingten Erkrankungen. 1989
US-NIH-NIBIB-Logo.svg National Institute of Biomedical Imaging and Bioengineering NIBIB Entwicklung von Technologien auf dem Gebiet der medizinischen Bildgebung sowie bioengineering und Informationstechnologie in Hinsicht auf deren Anwendung in der Medizin. 2000

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b About NIH, zuletzt abgerufen am 1. Dezember 2010.
  2. hervorgegangen aus dem National Institute of Arthritis and Metabolic Diseases (NIAMD, bis 1972) bzw. National Institute of Arthritis, Metabolism, and Digestive Diseases (bis 1986)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Institutes of Health – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien