Nelly-Sachs-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nelly-Sachs-Preis ist ein von der Stadt Dortmund zu Ehren von Nelly Sachs zweijährlich jeweils im Dezember verliehener Literaturpreis. Er wird an Personen vergeben, die "überragende schöpferische Leistungen auf dem Gebiet des literarischen und geistigen Lebens hervorbringen".[1] Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Aufgrund der Haushaltslage konnte der Preis im Jahr 2009 nicht vergeben werden und die nominierte Preisträgerin für 2009 konnte den Preis erst 2010 in Empfang nehmen. [2]

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dortmund.de: Nelly-Sachs-Preis
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNelly-Sachs-Preis geht an Margaret Atwood. Hrsg.: Der Westen (WAZ), 10. September 2009, abgerufen am 10. September 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNorman Manea bekommt den Nelly-Sachs-Preis. Hrsg.: Ruhr-Nachrichten, 15. September 2011 17:17 Uhr, abgerufen am 16. September 2011.