Oberhöchstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.1822222222228.5425211Koordinaten: 50° 10′ 56″ N, 8° 32′ 33″ O

Oberhöchstadt
Wappen von Oberhöchstadt
Höhe: 199–247 m
Einwohner: 6211 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. April 1972
Postleitzahl: 61476
Vorwahl: 06173
Die kath. Pfarrkirche St. Vitus

Oberhöchstadt ist ein Ortsteil der Stadt Kronberg im Taunus im Hochtaunuskreis in Hessen.

Oberhöchstadt liegt 2 km nordöstlich von Kronberg am Fuße des Altkönigs und des Hünerbergs. Durch den Ort verläuft die Landesstraße 3015.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 782 in einem Eintrag im Güterverzeichnis des Klosters Lorsch mit dem Ortsnamen eichenstat. Die frühmittelalterliche Turmhügelburg ging schon früh unter. Im 19. Jahrhundert gab es keine Überreste mehr. 1722 wurde an der Stelle der Kapelle von 881 die heutige Pfarrkirche erbaut. 1849 wurde die Schule gebaut. Am 1. April 1972 schlossen sich im Rahmen der Gebietsreform in Hessen die Gemeinden Oberhöchstadt/Taunus, Kronberg/Taunus und Schönberg (Taunus) auf freiwilliger Basis zur neuen Gemeinde Kronberg/Taunus zusammen[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gerstenmeier, K.-H. (1977): Hessen. Gemeinden und Landkreise nach der Gebietsreform. Eine Dokumentation. Melsungen. S. 269

Weblinks[Bearbeiten]