Olympique Khouribga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler bei Vorlage * Parametername unbekannt (Vorlage:Infobox Fußballklub): 'pattern_la3; pattern_so3; socks3; 1; body3; pattern_sh3; leftarm3; pattern_b3; pattern_ra3; shorts3; rightarm3'
Diese Infobox enthält noch Fehler. Näheres wird angezeigt, wenn du erst auf "Seite bearbeiten" und dann auf "Vorschau" klickst.
Olympique Khouribga
Ocklogo.png
Voller Name OC Khouribga
Gegründet 1923
Stadion Stade du Phosphate
Plätze 11.000
Präsident Ahmed Charbi
Trainer Youssef Lamrini
Homepage www.ockfoot.net
Liga GNF 1
'
Heim
Auswärts

Olympique Khouribga ist ein marokkanischer Fußballverein aus der Stadt Khouribga. Der Verein wurde 1923 gegründet. Die Heimspiele trägt Olympique Khouribga im Stadion Stade du Phosphate aus, das über eine Kapazität von 11.000 Zuschauern verfügt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1923 gegründet. Zu dieser Zeit gehörten dem Verein vor allem französische Mitglieder an. Bis 1982 dauerte es, ehe der Klub erstmals in die Groupement National de Football, die höchste Liga Marokkos, aufstieg. 2005/2006 wurde Olympique-Angreifer Mamadou Ba Camara mit 9 Treffern als bester Torjäger der Saison ausgezeichnet wurde; er blieb der einzige "Torjäger der Saison", den Olympique bisher herausbrachte (Stand Mai 2011). Nachdem sie bereits viermal im Finale um den marokkanischen Pokal standen, gewann Olympique 2006 erstmals diesen Wettbewerb. Im Finale schlug OCK damals Hassania Agadir mit 1:0. 1996 war der Klub berechtigt, am Arab Cup Winners’ Cup teilzunehmen, obwohl man den nationalen Cup nicht gewonnen hatte. Im Pokalsiegerwettbewerb erspielte sich die Mannschaft den Einzug ins Finale, wo man Al-Faisaly aus Jordanien mit 3:1 besiegt. Kurz darauf spielte man gegen den ägyptischen Verein Al-Ahly Kairo um den Arab Super Cup. Jedoch unterlag Olympique in dieser Begegnung. In der Liga sicherte sich Angreifer Mamadou Ba Camara den Titel des besten Angreifers. Mehr als zwei Jahrzehnte nach dem ersten Aufstieg, d. h. 2007, konnte der Verein erstmals die GNF 1, die nationale Meisterschaft, gewinnen. Top-Klub FAR Rabat verwies man mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang zwei.[1] Dadurch sicherte sich der Klub die Teilnahme an der CAF Champions League 2008. In der ersten Runde des Wettbewerbs setzte sich die Mannschaft mit 2:0 und 2:0 gegen Sporting Clube de Bissau durch. Durch einen Erfolg gegen den algerischen Verein ES Sétif, zog das Team in das Achtelfinale ein, wo man nach 0:0 auswärts und 1:1 zu Hause gegen ASEC Mimosas scheiterte. In der Liga belegte man 2007/08 Platz sechs und verpasste jede Teilnahme an einem internationalen Turnier.[2]

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

(Auswahl)

Name des Spielers Zeitraum Bemerkung
MarokkoMarokko Otmane El Assas 2000–2002 • aktueller marokkanischer Nationalspieler
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Corbin Frank Arnaud Guedegbe 2000–2001 • aktueller ivorischer Nationalspieler
GuineaGuinea Alhassane Keita 2000–2001 • ehemaliger Nationalspieler Guineas
• in Europa u. a. für FC Zürich und RCD Mallorca aktiv
MarokkoMarokko Hicham Mahdoufi 2001–2010 • aktueller marokkanischer Nationalspieler

Khouribgas Trainer[Bearbeiten]

(unvollständig)

Name des trainers Zeitraum Bemerkung
MarokkoMarokko Youssef Lamrini 2010 - heute • seit 1. Juli 2010 im Amt[3]

Erfolge[Bearbeiten]

  • GNF 1:
    • Sieger: 2007
    • Vizemeister: 1984, 1996
  • Marokkanischer Pokal:
    • Sieger: 2006
    • Finalist: 1981, 1994, 1995, 2005
  • Arab Cup Winners’ Cup: 1996

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marokkanische Liga 2006/07 auf rsssf.com
  2. Marokkanische Liga 2007/08 auf rsssf.com
  3. Profil vom Youssef Lamrini in der Datenbank von footballdatabase.eu