Omarama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omarama
Omarama (Neuseeland)
Omarama
Koordinaten 44° 29′ S, 169° 57′ O-44.4867169.9558Koordinaten: 44° 29′ S, 169° 57′ O
Einwohner 267 (2013)
Region Canterbury
Distrikt Waitaki

Omarama (Māori: Ort des Lichtes) ist ein Dorf im Mackenzie-Becken auf der Südinsel Neuseelands. Bekannt ist der Ort vor allem für sein Segelfluggelände, auf dem 1995 die Weltmeisterschaft stattfand und das als Ausgangspunkt zahlreicher Weltrekorde diente.

Geographie[Bearbeiten]

Omarama

Omarama liegt im Süden des Mackenzie-Beckens. Nördlich und westlich erstrecken sich die Neuseeländischen Alpen, der nächstgelegene Berg ist der 13 Kilometer entfernte Benmore Peak. Etwas nördlich der Siedlung verläuft der Ahuriri River, der sechs Kilometer östlich in den Stausee Lake Benmore mündet.

Die nächstgelegenen Ortschaften ist Twizel, zirka 30 km nördlich; die nächste Stadt ist Wanaka, zirka 70 km südwestlich.

Politisch gehört Omarama zum Waitaki-Distrikt in Canterbury.

Omarama besitzt eine Grundschule mit 34 Schülern und einem Decile rating von 6 im Jahre 2009 [1]

Demographie[Bearbeiten]

Bei der letzten Volkszählung im Jahr 2013 lebten in Omarama 267 Personen, das sin 36 mehr als 2006, darunter 144 Männer und 126 Frauen. 90 % der Bevölkerung haben europäische Vorfahren, 3,8 % indigene.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Omarama liegt an der Kreuzung von State Highway 8 und State Highway 83. Das Gebiet ist traditionell landwirtschaftlich geprägt, in jüngerer Zeit spielt vor allem der Tourismus eine große Rolle.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Te Kete Ipurangi, abgerufen 19. Mai 2009
  2. 2013 Census QuickStats about a place: Omarama: Daten der Volkszählung 2013 für Omarama (englisch) abgerufen 17. Juli 2014