Orden des Lächelns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Vieles bleibt unklar: Ist der Verein nun rein polnisch (verlinkt ist nur die polnische Seite), ist das "Internationale Kapitel des Ordens" ein Dachverband verschiedener nationaler Projekte? Wie genau wird ein Preisträger ermittelt? Finden Wahlen statt? Geht das nach der Menge der Vorschläge?

Der Orden des Lächelns (Order Uśmiechu), manchmal auch als Medaille des Lächelns bezeichnet, ist eine Auszeichnung von Kindern für Erwachsene, die sich weltweit besonders für das Wohl von Kindern und Jugendlichen engagiert haben.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Orden des Lächelns wird seit 1968 verliehen. Die Idee kam Kindern aus einem Rehabilitationskrankenhaus bei Warschau. Sie wurde von Redakteuren des Kurier Polski aufgegriffen, die eine landesweite Aktion, in der die Kinder den Orden gestalten sollten, starteten. Über 44.000 Entwürfe gingen ein. Die Jury wählte das Bild der 9-jährigen Ewa Chrobak (* 1958) aus Głuchołazy, das eine lachende Sonne darstellt. So wurde der Orden gegründet.

Kapitel des Ordens des Lächelns[Bearbeiten]

Dem Internationalen Kapitel des Ordens des Lächelns gehören 59 Mitglieder an. Sie kommen aus Polen, England, Argentinien, Australien, Weißrussland, Belgien, Frankreich, Israel, Kanada, Deutschland, Russland, Tunesien, Ukraine, USA, Ungarn, Italien, Rumänien, Litauen, Tschechien, Georgien, Armenien, Japan und Serbien.

Der Vorsitzende im Internationalen Kapitel des Ordens des Lächelns ist der Kanzler, seit dem 19. Januar 2007 ist dies Marek Michalak.

Über die Verleihung entscheidet das Internationale Kapitel des Ordens des Lächelns. Die Vertreterin Deutschlands ist zurzeit Irene Fahle, Lehrerin und ihrerseits Kavalier des Ordens des Lächelns.

Kavaliere[Bearbeiten]

Bis heute sind 868 Personen aus über 45 Ländern ausgezeichnet worden, unter anderem der Filmregisseur Steven Spielberg, der 14. Dalai Lama, Papst Johannes Paul II., Henryk Kardinal Gulbinowicz, Ignacy Kardinal Jeż, König Abdullah ibn Abd al-Aziz von Saudi Arabien, der Künstler Peter Ustinov, der südafrikanische Anti-Apartheid-Kämpfer und Präsident Nelson Mandela, der polnische Bürgerrechtler Jacek Kuroń, Königin Silvia von Schweden, Sarah Ferguson, die Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, die Schwimmerin Otylia Jędrzejczak, der polnische Lyriker Jan Twardowski, die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und die Ordensfrau Mutter Teresa. Zu den Geehrten gehören auch die Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling, der polnische Karikaturist und Kinderbuchzeichner Zbigniew Lengren und Tove Jansson, die Schöpferin der Mumins, der Kosmonaut Mirosław Hermaszewski sowie der Kunsthistoriker Marek Kwiatkowski.

Zu den deutschen Kavalieren des Ordens des Lächelns gehören der Sandmännchen-Vater Gerhard Behrendt, die Musiker und Sänger Peter Maffay und Rolf Zuckowski, die Organisatorin der Kinderfestivals in München Elżbieta Zawadzka und die Lehrer und Erzieher Günter Barthel, Gisela Siebe und Irene Fahle, österreichischer Kavalier war Bundespräsident Kurt Waldheim.

Als ältester Kavalier wurde im Jahr 2007 Irena Sendlerowa im Alter von 97 Jahren ausgezeichnet, und als jüngster Kavalier erhielt Marek Michalak 1994 im Alter von 23 Jahren den Internationalen Orden des Lächelns.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orden des Lächelns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien