Osaka Expo ’70 Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Osaka Expo ’70 Stadion
Osaka Expo ’70 Stadion
Daten
Ort JapanJapan Suita, Präfektur Ōsaka, Japan
Koordinaten 34° 48′ 37″ N, 135° 32′ 33″ O34.810277777778135.5425Koordinaten: 34° 48′ 37″ N, 135° 32′ 33″ O
Eigentümer Organisation der Expo '70
Eröffnung 1972
Renovierungen 1993, 1996, 2006
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 21.000
Spielfläche 106 × 69
Verein(e)

Gamba Osaka

Veranstaltungen
  • Spiele von Gamba Osaka

Das Osaka Expo ’70 Stadion (jap. 万博記念競技場, Bampaku kinen kyōgijō, „Expo-Gedenkstadion“) ist ein Stadion in der japanischen Stadt Suita. Es bietet Platz für 21.000 Zuschauer und dient dem Verein Gamba Osaka als Heimstätte.

Blick ins Stadion
Außenansicht des Stadions

Das Osaka Expo ’70 Stadion in Suita, einer japanischen Stadt in der Präfektur Osaka, wurde zwischen 1970 und 1972 erbaut. Zweck des Baus war die bevorstehende Weltausstellung, die Expo ’70, die Suita sich als erste Stadt in Japan sichern konnte. Dafür sollte das Stadion als Ort von Ausstellungen aus dem Bereich des Sports dienen. Acht Jahre nach der Weltausstellung begann man auch, das Stadion regelmäßig für Fußballspiele zu nutzen. Seit 1980 trägt der örtliche Verein Gamba Osaka seine Heimspiele im Osaka Expo ’70 Stadion aus. Der Verein, bei dem unter Anderem Junichi Inamoto und Tsuneyasu Miyamoto als Spieler sowie der deutsche Vizeweltmeister von 1966, Sigfried Held, als Trainer, wurde in seiner Geschichte bereits einmal japanischer Fußballmeister, und zwar im Jahre 2005. Zudem gewann man einmal den Kaiserpokal, den nationalen Pokalwettbewerb Japans. Auch international konnte Gamba auf sich aufmerksam machen. So gewann der Verein einmal den Queen’s Cup und erreichte einmal das Endspiel um den A3 Nissan Champions Cup. Der wohl größte Erfolg von Gamba Osaka ist der Gewinn der AFC Champions League im Jahre 2008.

Das Osaka Expo ’70 Stadion bietet heute Platz für 21.000 Zuschauer. Bisher wurden dem Stadion dreimal Renovierungsarbeiten unterzogen. In den Jahren 1993, 1996 und 2006 fanden jeweils kleinere Änderungen am Stadion statt.

Weblinks[Bearbeiten]