Ossie Schectman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Ossie Schectman
Spielerinformationen
Voller Name Oscar Benjamin Schectman
Geburtstag 30. Mai 1919
Geburtsort Kew Gardens, Vereinigte Staaten
Sterbedatum 30. Juli 2013
Größe 183 cm
Position Point Guard
College Long Island
Vereine als Aktiver
1941–1946 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia Sphas
1946–1947 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
1947–1950 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paterson Crescents

Oscar Benjamin „Ossie“ Schectman (* 30. Mai 1919 in New York City; † 30. Juli 2013 in Delray Beach, Florida [1]) war ein US-amerikanischer Basketballspieler der New York Knicks in der BAA und der NBA und der Philadelphia Sphas und der Paterson Crescents der ABL.

Der 1,83 Meter große Point Guard erzielte den ersten Korb in der Geschichte der NBA.

Werdegang[Bearbeiten]

Schectman, Sohn jüdischer Einwanderer, wuchs in der New Yorker Lower East Side in Armut auf. Wie viele andere junge Juden spielte er Basketball und etablierte sich als einer der besten Korbjäger der Stadt. 1941 schloss er sich den Philadelphia Sphas an, einem Team der jungen Profiliga ABL, und mit einem Gehalt von 60 Dollar pro Spiel wurde Schectman einer der ersten Basketballprofis überhaupt. Bei den Sphas etablierte sich Schectman als zuverlässiger Spielmacher, der durchschnittlich zehn Punkte pro Spiel erzielte. Er erzielte seine Punkte damals vorwiegend mit einem heute archaisch anmutenden Korbleger, bei dem der Ball nicht einhändig über dem Kopf, sondern zweihändig auf Brusthöhe losgelassen wurde, und mit dem im modernen Basketball ebenfalls überholten Standwurf.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er von den New York Knicks der Profiliga BAA (einem Vorläufer der heutigen NBA) verpflichtet. Am 1. November 1946 eröffnete die BAA mit der Partie New York Knicks – Toronto Huskies: Schectman erzielte den ersten Korb des Spiels und somit den ersten Korb in der Geschichte der BAA und ihrem Nachfolger, der NBA. Übrigens waren fast alle seine Teamkollegen (Sonny Hertzberg, Stan Stutz, Hank Rosenstein, Ralph Kaplowitz, Jake Weber, und Leo Gottlieb) ebenfalls New Yorker Juden. Schectman erzielte in seiner einzigen BAA-Saison 8,1 Punkte und 2,0 Assists pro Spiel. Er war mit 109 Assists der drittbeste Vorlagengeber der BAA-Saison 1946/47.

Nach seinem Knicks-Jahr ging Schectman wieder zur Konkurrenzliga ABL und führte die Paterson Crescents ins ABL-Finale. 1950 beendete er seine Profikarriere.

Schectman ist Mitglied der National Jewish Hall of Fame.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Man Who Scored First Basket In NBA History Dead At 94