Oste-Hamme-Kanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oste-Hamme-Kanal
Hamme-Oste-Kanal
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Verlauf des Oste-Hamme-Kanals

Der Verlauf des Oste-Hamme-Kanals

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Niedersachsen, Deutschland
Flusssystem Oste
Abfluss über Oste → Elbe
Quelle "Kollbeck" an der Mündung der Hamme
53° 20′ 17″ N, 8° 58′ 21″ O53.337958748.972482687
Quellhöhe etwa m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Bei Spreckens in die Oste.53.44870469.118480686Koordinaten: 53° 26′ 55″ N, 9° 7′ 7″ O
53° 26′ 55″ N, 9° 7′ 7″ O53.44870469.118480686
Mündungshöhe etwa m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied etwa 1 m
Länge etwa 19 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Kleinstädte Spreckens, Fahrendorf, Klenkendorf, Findorf, Ostersode
Schiffbar Von der Quelle bis zur Mündung ist Wasserwanderung durch Klappstau möglich.

Der Oste-Hamme-Kanal oder Hamme-Oste-Kanal ist ein Kanal in Norddeutschland, der die Oste mit der Hamme verbindet. Er geht von der Oste bei Spreckens vier Kilometer oberhalb Bremervörde ab und verläuft durch das frühere Teufelsmoor und Gnarrenburg, bis er bei Viehspecken die Hamme erreicht. Der Bereich des Kanals nahe der Mündung in die Hamme wird auch Kollbeck genannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kanal wurde 1769 bis 1790 durch Jürgen Christian Findorff gebaut und diente der Entwässerung des Teufelsmoors sowie dem Frachtverkehr (hauptsächlich Torf in Richtung Bremen und Hamburg) mit kleinen Kähnen (plattdeutsch Bullen). Die lange Bauzeit rührte von den Schwierigkeiten her, die der weiche Torfboden verursachte, der immer wieder nachrutschte und erneutes Ausgraben erforderlich machte. Ab den 1860er Jahren wurden zahlreiche Klappstaue und Doppelschleusen eingebaut, die die Torfschifffahrt erleichterten.

Bedeutung als Verkehrsweg[Bearbeiten]

Der Kanal bildete anfänglich die einzige Binnenwasserverbindung zwischen Elbe und Weser. Er ist 19 km lang, hatte eine Sohlenbreite von vier Meter und eine Wasserspiegelbreite von sechs Meter. Der Tiefgang betrug 0,9 Meter. Heute ist der Kanal zugewuchert und nicht mehr befahrbar. Durch die Instandsetzung der Klappstaue ist allenfalls Wasserwanderung möglich.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oste-Hamme-Kanal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien