Palana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Palana
Палана
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ferner Osten
Region Kamtschatka
Stadtkreis Palana
Erste Erwähnung 1876
Siedlung städtischen Typs seit 1962
Bevölkerung 3155 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 20 m
Zeitzone UTC+12
Telefonvorwahl (+7) 41543
Postleitzahl 688000
Kfz-Kennzeichen 41
OKATO 30 132 657
Geographische Lage
Koordinaten 59° 5′ N, 159° 57′ O59.083333333333159.9520Koordinaten: 59° 5′ 0″ N, 159° 57′ 0″ O
Palana (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Palana (Region Kamtschatka)
Red pog.svg
Lage in der Region Kamtschatka
Gesamtansicht des Ortes

Palana (russisch Пала́на) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Region Kamtschatka (Russland) mit 3155 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Siedlung liegt im Nordwesten der Halbinsel Kamtschatka, am rechten Ufer des gleichnamigen Flusses Palana, etwa acht Kilometer oberhalb seiner Mündung in die Schelichow-Bucht des Ochotskischen Meeres, am Fuße der sich im unmittelbaren Hinterland bis etwa 300 Meter Höhe erhebenden Berge. Palana befindet sich knapp 700 Kilometer (Luftlinie) nördlich der Regionshauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski.

Der Ort liegt ist vom Territorium des Rajons Tigil umschlossen, bildet aber einen rajonfreien, eigenständigen Stadtkreis.

Palana
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
18
 
-13
-23
 
 
11
 
-12
-22
 
 
12
 
-7
-19
 
 
22
 
-1
-11
 
 
25
 
5
-2
 
 
45
 
11
3
 
 
65
 
14
7
 
 
66
 
14
7
 
 
60
 
11
3
 
 
63
 
5
-2
 
 
58
 
-4
-11
 
 
27
 
-9
-18
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Roshydromet
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Palana
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −12,8 −11,5 −7,3 −1,3 5,0 10,7 13,9 14,2 10,9 4,7 −3,5 −8,9 Ø 1,2
Min. Temperatur (°C) −22,6 −21,6 −18,6 −10,6 −1,6 3,2 6,8 7,4 3,1 −2,4 −11,4 −18,1 Ø −7,1
Niederschlag (mm) 18 11 12 22 25 45 65 66 60 63 58 27 Σ 472
Regentage (d) 6 4 4 6 6 7 8 10 10 13 14 8 Σ 96
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−12,8
−22,6
−11,5
−21,6
−7,3
−18,6
−1,3
−10,6
5,0
−1,6
10,7
3,2
13,9
6,8
14,2
7,4
10,9
3,1
4,7
−2,4
−3,5
−11,4
−8,9
−18,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
18
11
12
22
25
45
65
66
60
63
58
27
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Roshydromet

Geschichte[Bearbeiten]

Das seit 1876 bekannte Dorf, dessen korjakische und russische Bewohner von Fischfang, Jagd und dem Sammeln von Beeren und Wildkräutern lebten, war seit 1937 Zentrum des 1930 gegründeten Autonomen Kreises der Korjaken, nachdem die Verwaltung vom verkehrstechnisch ungünstiger gelegenen Dorf Kamenskoje dorthin verlegt wurde.

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts entwickelten sich die industrielle Fischereiwirtschaft und Fischverarbeitung. 1962 wurde der Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen.[2]

Palana blieb Verwaltungszentrum des Autonomen Kreises, bis dieser am 1. Juli 2007 mit der Oblast Kamtschatka zur neuen gleichnamigen Region vereinigt wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 924
1970 2735
1979 3687
1989 4343
2002 3928
2010 3155

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Palana gibt es seit 1991 ein Heimatmuseum mit Schwerpunkt auf Geschichte und Kultur der indigenen Bevölkerung, der Korjaken, Itelmenen, Ewenen und Tschuktschen, sowie der Natur des Gebietes.[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Neben der Fischereiwirtschaft, die sich allerdings seit den 1990er Jahren in der Krise befindet, spielt Palanas heute vor allem die Rolle eines Versorgungs- und Kulturzentrums für den gesamten nordöstlichen Küstenbereich des Ochotskischen Meeres.

Vom Palana führt eine schwer befahrbare Winterstraße entlang der Küste, über die Petropawlowsk-Kamtschatski und das Dorf Esso im Zentralteil der Halbinsel – das festen Straßenanschluss hat – erreicht werden können.

Folgende Teile des folgenden Satzes scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein: Ausbau erfolgt? --Svencb (Diskussion) 13:47, 18. Jan. 2014 (CET) Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Die Winterstraße soll bis 2011 ausgebaut werden.

Einige Kilometer westlich von Palana befindet sich ein kleiner Flughafen (ICAO-Code UHPL), von dem Flugverbindung in die Regionshauptstadt besteht. Südlich des Ortes ist am jenseitigen Flussufer ein neuer Flughafen in Bau, der 2009 fertiggestellt werden soll.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi VPN-2010. Administrativno-territorialʹnoe delenie kraja. (Ergebnisse der Volkszählung 2010. Administrativ-territoriale Gliederung der Region.) Tabelle 2 (Download von der Website des Territorialorgans Region Kamtschatka des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Palana auf der Webseite des Geographischen Instituts der RAN
  3. Korjakisches Kreisheimatmuseum bei museum.ru (russisch)
  4. Pressemitteilung der Verwaltung des Föderationskreises Ferner Osten von 7. Juni 2007 (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien