Paolo Stoppa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paolo Stoppa (* 16. Juni 1906 in Rom, Italien; † 1. Mai 1988 in Rom, Italien) war ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Stoppa absolvierte eine klassische Schauspielerausbildung und trat ab 1927 auf der Bühne auf. Er wurde zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Charakterdarsteller seiner Generation in Italien. Ab 1932 trat Stoppa auch in Kinofilmen auf. Dort wurde er häufig für Schurkenrollen besetzt. Mit dem Regisseur Luchino Visconti setzte er in mehreren Filmen die schon in seiner Bühnentätigkeit begonnene Zusammenarbeit fort. Auch Vittorio de Sica sicherte sich für mehrere seiner Filme, zum Beispiel für Das Wunder von Mailand, seine Mitarbeit.[1]

Seit Beginn seiner Karriere war Stoppa auch als Synchronsprecher aktiv; in den 1970er Jahren spielte er vermehrt auch für das Fernsehen.

Während seiner ersten Zeit am Teatro Eliseo in Rom, die von 1938 bis 1940 andauerte, lernte er seine spätere Frau, die Schauspielerin Rina Morelli kennen. Nach ihrem Tod 1976 konzentrierte er sich fast ausschließlich wieder auf die Bühne.[2]

Stoppa wurde 1982 mit dem italienischen Filmpreis Nastro d’Argento für seine Rolle in Il marchese del Grillo ausgezeichnet.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001, Band 7, S. 521
  2. Stoppa bei mymovies
  3. Verzeichnis der Auszeichnungen 1982