Paquetá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen brasilianischen Fußballspieler siehe Marcos Paquetá.
Paquetá
Koordinaten 22° 45′ 35″ S, 43° 6′ 32″ W-22.759722222222-43.108888888889Koordinaten: 22° 45′ 35″ S, 43° 6′ 32″ W
Lage
Basisdaten
Staat Brasilien

Bundesstaat

Rio de Janeiro
Stadt Rio de Janeiro
Unterpräfektur Zona Central
Fläche 1,7 km²
Einwohner 3361 (2010[1])
Dichte 1970,5 Ew./km²
Offizielles Wappen von Paquetá.

Paquetá ist ein Stadtviertel von Rio de Janeiro, das sich auf der gleichnamigen Insel innerhalb der Bucht von Guanabara befindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Insel Paquetá wurde 1555 während der französischen Expedition von Nicolas Durand de Villegagnon durch den Kosmographen André Thevet entdeckt. Erst am 18. Dezember 1556 wurde Thevets Entdeckung durch den französischen König anerkannt, wodurch dieses Datum zum Jahrestag der Insel wurde. Mit dem Sieg der Portugiesen über die Franzosen ging die Insel 1565, in dem Jahr in dem auch Rio de Janeiro gegründet wurde, in portugiesischen Besitz über.

Die Insel ist autofrei, lediglich der Verkehr von Fahrrädern und Pferdegespannen ist erlaubt.

Name[Bearbeiten]

Der Name der Insel stammt aus der indianischen Tupi-Sprache und hat die Bedeutung von "viele Muscheln", was auf die zahlreichen Muscheln an den Stränden der Insel hindeutet.

Natur[Bearbeiten]

Auf Paquetá befinden sich zwanzig Affenbrotbäume (Baobabs), die einzigen Exemplare in Brasilien. Einer von ihnen wird als "Maria Gorda" (fette Maria) bezeichnet, und von den Einwohnern als Glücksbringer geküsst.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paquetá (Rio de Janeiro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bairros. Prefeitura da Cidade do Rio de Janeiro, 2010, abgerufen am 5. Januar 2014.