Perry Como

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Como (1961)

Pierino Ronald „Perry“ Como (* 18. Mai 1912 in Canonsburg, Pennsylvania; † 12. Mai 2001 in Jupiter, Florida), war einer der berühmtesten US-amerikanischen Popsänger in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Sein 1943 mit der Schallplattenfirma RCA abgeschlossener Exklusiv-Vertrag dauerte rund 50 Jahre an und machte ihn einzigartig in der Musikbranche.

Karriere[Bearbeiten]

Perry Como wurde in Canonsburg im US-Staat Pennsylvania geboren. Seine Eltern stammten beide ursprünglich aus Palena, einem kleinen Ort in den Abruzzen, Italien. Nach seinem High School-Abschluss eröffnete er in seiner Heimatstadt einen Frisiersalon. Im Jahr 1933 trat er der Band von Freddy Carlone in Ohio bei, drei Jahre später wechselte er zum Ted Weems Orchester und hatte erste Schallplattenaufnahmen. Seine erste Schallplatte hieß You Can’t Pull the Wool Over My Eyes und erschien bei der Firma Decca.

1942 löste Weems sein Orchester auf und Como wechselte zu CBS, wo er für wenige Jahre ohne nennenswerten Erfolg sang. Als er überlegte, seine Karriere als Sänger aufzugeben, engagierten ihn zwei NBC-Produzenten für die Show Supper Club, anschließend folgten erfolgreiche Theater- und Nachtclub-Auftritte.

1945 begann der erfolgreiche Teil seiner Karriere als Sänger mit der Pop-Ballade Till the End of Time. Perry Como war der erste Sänger mit zehn Schallplatten, die jeweils mehr als eine Million mal verkauft wurden.

Como war seit 1933 verheiratet mit Roselle Belline; sie hatten drei Kinder: Ronnie, David, und Terri.

Er starb am 12. Mai 2001 auf seinem Anwesen in Jupiter, Florida sechs Tage vor seinem 89. Geburtstag.

TV[Bearbeiten]

Comos TV Weihnachtsshow wurde zum ersten Mal 1948 ausgestrahlt und zum letzten Mal 1994 in Irland.

Seine regelmäßige Fernsehshow begann 1957 und wurde bis 1987 anfangs wöchentlich ausgestrahlt, später zweimal und dann einmal monatlich, aufgenommen an vielen Orten der Erde in England, Rom, Österreich, Frankreich und verschiedenen US-Orten.

Schallplatten[Bearbeiten]

Perry Como, ca. Oktober 1946.
Fotografie von William P. Gottlieb.

Für die Schallplattenfirma RCA nahm er zwischen 1952 und 1987 zahlreiche Songs auf und errang eine Vielzahl von Goldenen Schallplatten.

  • 1957: Round And Round
  • 1958: Catch A Falling Star
  • 1959: Mandolins In The Moonlight
  • 1970: It’s Impossible
  • 1971: Perry Como sings
  • 1973: And I Love You So

Film[Bearbeiten]

Perry Como trat 1973 mit Julie Andrews in dem ABC TV-Film Julie on Sesame Street auf.

Literatur[Bearbeiten]

Malcolm MacFarlane, Ken Crossland: Perry Como – A Biography and Complete Career Record. Mcfarland & Co Inc, 2009, ISBN 978-0-7864-3701-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Perry Como – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien