Peter Guinness

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Guinness ist ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Guinness hatte sein Schauspieldebüt 1979 in der Fernsehserie Hazell. Er spielte daraufhin einige kleinere Rollen in Fernsehproduktionen, darunter in der auf dem Roman Agent in eigener Sache von John le Carré basierenden gleichnamigen Serie mit Alec Guinness in der Hauptrolle, mit dem er nicht verwandt ist. Im Jahr darauf spielte er in Michael Manns Science-Fiction-Horrorfilm Die unheimliche Macht einen deutschen Soldaten. Zwischen 1983 und 1985 hatte er die wiederkehrende Rolle des Dick Skinner in der Fantasyserie By the Sword Divided.

Anfang der 1990er Jahre spielte er auch in US-amerikanischen Produktionen wie den Hollywoodfilmen Alien 3, The Saint – Der Mann ohne Namen und Sleepy Hollow sowie den Serien Die Abenteuer des jungen Indiana Jones und Highlander. Er wirkte zudem in britisch-US-amerikanischen Co-Produktionen wie Christopher Columbus – Der Entdecker und Hostile Waters – Ein U-Boot-Thriller mit. Zwischen 1997 und 1998 war er in einer wiederkehrenden Gastrolle in der britischen Krankenhausserie Casualty zu sehen. Von 2000 bis 2002 hatte er eine wiederkehrende Rolle in der Seifenoper Coronation Street. Guinness ist auch als Theaterschauspieler aktiv, unter anderem spielte er in der Adaption von Władysław Szpilmans Autobiografie Der Pianist sowie in einer Royal Shakespeare Company-Produktion von Thomas Middletons Tragödie Women Beware Women.

Guinness ist mit der Schauspielerin Roberta Taylor verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]