Peter Rothenbühler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Rothenbühler (* 9. November 1948 in Pruntrut) ist ein Schweizer Journalist.[1]

Zweisprachig aufgewachsen in Biel/Bienne, absolvierte er dort nach der Matura die journalistische Ausbildung beim Pressebüro von Mario Cortesi. Ab 1981 arbeitete er beim Ringier-Verlag in Zürich, als Chefredaktor von Blick für die Frau, SonntagsBlick und Schweizer Illustrierte. 2000 wechselte er als Programmdirektor zu Tele 24, 2001 als Redaktionsleiter zur von Ringier produzierten TV-Sendung Gesundheit Sprechstunde. Von 2002 bis 2008[2] war er Chefredaktor von Le Matin; seit 2009 ist er Direktionsmitglied bei Edipresse.[3] Rothenbühler schreibt eine Kolumne bei der SonntagsZeitung[4] und bei der Nordwestschweiz.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lebenslauf Peter Rothenbühler in: FH Joanneum, abgerufen am 15. März 2011
  2. Ariane Dayer wird neue Chefredaktorin von Le Matin. In: werbewoche.ch vom 15. September 2008
  3. Interview mit Peter Rothenbühler zu seiner Arbeit bei Edipresse
  4. Kolumne