Peter Rufai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Peter Rufai
Spielerinformationen
Geburtstag 24. August 1963
Geburtsort LagosNigeria
Größe 187 cm
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1980–1984
1985
1986–1987
1987–1991
1991–1993
1993–1994
1994–1997
1997
1997–1999
1999–2000
Stationery Stores FC
Femo Scorpions
Dragons de l’Ouémé
Sporting Lokeren
KSK Beveren
Go Ahead Eagles Deventer
SC Farense
Hércules Alicante
Deportivo La Coruña
Gil Vicente FC





12 (0)
62 (0)
10 (0)
9 (0)
1 (0)
Nationalmannschaft
1983–1998 Nigeria 62 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Peter Rufai (* 24. August 1963 in Lagos) ist ein ehemaliger nigerianischer Fußball-Torwart.

Rufai war der erste nigerianische Torwart, der ins Ausland wechselte als er 1986 in den Benin zum Dragon FC ging. 1989 wechselte er dann nach Europa zum belgischen Erstligisten SC Lokeren, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. 1992 ging er dann zum KSK Beveren, bei dem er allerdings auch kein einziges Spiel bestreiten konnte. Erst in Portugal beim SC Farense, zu dem er nach einem einjährigen Zwischenstopp in Deventer bei den Go Ahead Eagles wechselte, wurde er Stammspieler. Zwischen 1997 und 1999 war er nach Jacques Songo’o der zweite Torwart bei Deportivo La Coruna. 2000 trat er als aktiver Spieler zurück.

Er bestritt mit der Nigerianischen Fußballnationalmannschaft 70 Länderspiele und nahm an den beiden Weltmeisterschaften 1994 und 1998 teil. Sein größter Erfolg mit der Nationalmannschaft war der Gewinn der Afrikameisterschaft im Jahr 1994.

Weblinks[Bearbeiten]