Peter Saville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Saville (* 1955) ist ein Grafikdesigner aus Manchester, der vor allem für seine Albumcover für Joy Division, OMD, New Order und andere Bands des Labels Factory Records bekannt wurde.

Seine Arbeiten – beispielsweise die legendäre Hülle der New Order-Single Blue Monday in Form einer 8"-Floppy Disk oder das Cover zum Album Unknown Pleasures von Joy Division – zeichnen sich durch einen reduzierten, minimalistischen Stil aus. Ein häufiges Stilmittel Savilles ist das Weglassen des Namens des Künstlers und/oder des Albumtitels, bisweilen arbeitet er dabei mit Codierungen.

Werdegang[Bearbeiten]

Saville studierte von 1975 bis 1978 an der polytechnischen Universität von Manchester Grafikdesign. Seine Haupteinflüsse zu dieser Zeit waren das Buch Pioneers of Modern Typography von Herbert Spencer und Die Neue Typographie von Jan Tschichold sowie die Arbeiten seines Freundes Malcolm Garrett für die Punkband Buzzcocks.

Saville kam mit der Musikszene in Kontakt, nachdem er den Fernsehjournalisten Tony Wilson 1978 auf einem Konzert von Patti Smith kennengelernt hatte und kurz danach den Auftrag bekam, das erste Poster (Fac 1) für Factory Records zu entwerfen. Nachdem er im Juli 1978 sein Studium abgeschlossen hatte, gründete er, unter anderem mit Wilson, Rob Gretton und Alan Erasmus, das Musiklabel Factory Records. Zusammen mit dem Musikproduzenten Martin Hannett wurde Saville dessen kreatives Team und verantwortlich für das sowohl akustisch wie optisch unverwechselbare Image der Veröffentlichungen des Labels.

Im Jahre 1979 zog Saville nach London, wo er Art Director von Din Disc wurde, ein Firmenzweig der Virgin Group. In dieser Funktion entwarf er viele wegweisende Covers für etliche Künstler von Roxy Music bis OMD. Später gründete er seine Firma Peter Saville Associates, mit der er neben seinen Werken im Musikumfeld auch für Kunden wie CNN, Adobe Systems, Givenchy und Stella McCartney arbeitete.

Literatur[Bearbeiten]

  • Emily King, Peter York: Designed by Peter Saville. Frieze, 2003, ISBN 0-9527414-2-3. (englisch)
  • Steven Gontarski, Thomas Grunfeld, Sarah Morris: Peter Saville – Estate. JRP Editions, 2007, ISBN 978-3-905701-66-1. (englisch)
  • Thomas Demand, Peter Saville, Hedi Slimane, Hans Ullrich Obrist: Art, Fashion and Work for Hire: Thomas Demand, Peter Saville, Hedi Slimane, Hans Ulrich Obrist and Christina Bechtler in Conversation (Art & Architecture in Discussion). Springer-Verlag, 2008, ISBN 978-3-211-75787-1.

Weblinks[Bearbeiten]