Phil Alden Robinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phil Alden Robinson (* 1. März 1950 in New York City) ist ein US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Seine Karriere im Filmgeschäft begann Robinson als Drehbuchautor zu Beginn der 1980er Jahre, als er zwei Skripte für die Fernsehserie Trapper John, M.D. verfasste.

1987 gab er sein Debüt als Regisseur mit der Komödie In the Mood, für die er auch selbst das Drehbuch verfasste. 1989 folgte mit Feld der Träume sein zweiter Film als Regisseur. Für diese Produktion war Robinson für den Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert.

2001 inszenierte er eine Episode der Miniserie Band of Brothers – Wir waren wie Brüder. Fü diese Arbeit erhielt zusammen mit den anderen beteiligten Regisseuren den Emmy.

Für seinen 2000 inszenierten Film Freedom song (Freiheitsmarsch) wurde Robinson von der Writers Guild of America mit dem WGA-Award für das Fernsehen ausgezeichnet. Bereits 1994 hatte er den Valentine Davies Award erhalten.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]